Chorverbandstag in Villingendorf: Lebendiger Chorgesang

17
Verbandsvorsitzender Dieter Kleinmann überreichte den Liederkalender an die Villingendorfer Schüler. Foto: Moni Marcel

VILLINGENDORF – Die Chor­ver­ei­ni­gung Vil­lin­gen­dorf war Gast­ge­ber des dies­jäh­ri­gen Ver­bands- und Jugend­tags des Chor­ver­bands Schwarz­wald-Baar-Heu­berg. Und sie prä­sen­tier­te auch, wie leben­dig und kei­nes­wegs ver­staubt ein Gesang­ver­ein heut­zu­ta­ge sein kann. Denn die Vil­lin­gen­dor­fer haben neben ihrem tra­di­tio­nel­len Chor auch einen Kin­der- und Jugend­chor und die Grup­pe Vido Vocal, die sich mit sehr alten und sehr moder­nen Stü­cken her­vor­ra­gend prä­sen­tier­te.

Vor­sit­zen­der Frank Schlot­ter­beck erläu­ter­te, dass der Tra­di­ti­ons­ver­ein Edel­weiß, der 2013 sei­nen hun­derts­ten Geburts­tag fei­er­te, irgend­wann vor dem­sel­ben Pro­blem stand wie der ört­li­che Kir­chen­chor, nur dass dem einen die Frau­en­stim­men und dem ande­ren die Män­ner fehl­ten. Was also lag näher, als zu fusio­nie­ren? Aus dem zusätz­lich ent­wi­ckel­ten Pro­jekt Vido Vocal wur­de schließ­lich ein fes­ter Chor, der heu­te mit 18 Sän­gern aus drei Genera­tio­nen ein sehr viel­sei­ti­ges Reper­toire zu bie­ten hat. Unter der Lei­tung von Mar­le­ne Holz­warth zeig­ten die jüngs­ten Sän­ger und Sän­ge­rin­nen dann ihr Kön­nen und wur­den mit viel Bei­fall belohnt.

Bür­ger­meis­ter Karl-Heinz Bucher prä­sen­tier­te sei­nen Ort mit den gut 3300 Ein­woh­nern, einer sehr guten Infra­struk­tur und hoher Lebens­qua­li­tät, zu der die Ver­ei­ne einen wich­ti­gen Teil bei­tra­gen. „Gemein­sa­mes Sin­gen ist Doping für Kör­per und Geist. Wenn Men­schen zusam­men sin­gen, sind sie gesund und glück­lich!”, so Bucher. Und er ver­sprach: Im Früh­jahr geht es los mit dem Bau einer moder­nen, groß­zü­gi­gen Hal­le.

Die­ter Klein­mann, Vor­sit­zen­der des Chor­ver­bands, über­reich­te anschlie­ßend den Lie­der­ka­len­der an die ört­li­che Schu­le, deren Schü­ler sich pas­send mit einem Lied dafür bedank­ten. Als Ver­tre­ter des Land­rats­amts beton­te Gerald Kra­mer den nicht zu unter­schät­zen­den Bei­trag der Chö­re im kul­tu­rel­len Bereich: „Sie machen mit dem Sin­gen nicht nur sich selbst, son­dern auch ihren Mit­men­schen eine Freu­de!”

Wie groß der Wan­del des Ver­bands seit sei­ner Grün­dung 1886, damals noch als Würt­tem­ber­gi­scher Schwarz­wald-Gau-Sän­ger­bund, ist, dar­auf ging Die­ter Klein­mann in sei­nem Bericht ein. Und warb für die neu­ge­stal­te­te Sat­zung, die auch den ein­zel­nen Mit­glieds­ver­ei­nen mehr Mit­spra­che­recht gibt. Aber auch für die Fort­bil­dun­gen für Vize­chor­lei­ter, die der Ver­band regel­mä­ßig anbie­tet. Denn die Chor­lei­ter, oft­mals Stu­den­ten aus Tros­sin­gen, hät­ten meist kei­ne Zeit für Geburts­tags­ständ­chen oder Beer­di­gun­gen. Wel­che wei­te­ren Work­shops, Fort­bil­dun­gen und Chor­pro­jek­te in die­sem und im nächs­ten Jahr geplant sind, stell­te Chor­ver­bands­meis­te­rin Judith Lang-Rutha dar, so bei­spiels­wei­se für Grund­schul­leh­rer und Ver­eins­ver­tre­ter. Ein wich­ti­ges The­ma, mit dem sich die Ver­ei­ne seit gerau­mer Zeit aus­ein­an­der­set­zen müs­sen, ist die Sen­si­bi­li­sie­rung in Sachen Kin­des­miss­brauch. Prä­ven­ti­ons­be­auf­trag­ter Man­fred Moser gab die Ver­ein­ba­run­gen mit den Land­krei­sen Rott­weil und Tutt­lin­gen bekannt und warb bei den Ver­ei­nen dafür, die­sen Ver­ein­ba­run­gen zu unter­zeich­nen.

Schließ­lich gab die Ver­samm­lung nicht nur ihr ein­stim­mi­ges Ja für die neue, ver­schlank­te Sat­zung, son­dern auch zur Ent­las­tung des Vor­stands. Und wähl­te dann, eben­falls ein­stim­mig, den neu­en Chor­ju­gend­vor­stand aus Tho­mas Schnei­der, Michae­la Mat­tes, Annet­te Breil, Alex­an­dra Gaß-Miksad, Nico­le Leib­in­ger, Bet­ti­na Bunt­rock und Tors­ten Lit­la.

Ein beson­de­rer Dank des Vor­sit­zen­den galt der Geschäfts­füh­re­rin Moni­ka Koch für ihren uner­müd­li­chen Ein­satz in Sachen Chor­ver­band und Sin­gen und der Vor­be­rei­tung des Chor­ver­bands­tags.

Mehr über den Chor­ver­band gibt es auf der neu gestal­te­ten Home­page www.chorverbandsbh.de. Hier fin­det man auch alle Ter­mi­ne und kann sich für die ver­schie­de­nen Work­shops des Ver­bands anmel­den.

Diesen Beitrag teilen …