Danke Deutschland – danke Netzwerk Willkommen“

SWR-Dreh im „Aladin & Frieda“

16
Khaled Alhussein (mit Mikrofon bedankt sich im Namen zahlreicher Flüchtlinge für die gute Aufnahme in Lauterbach, Schramberg und überhaupt in Deutschland. ganz rechts: Hans-Kurt rennig, der einen gemischen Chor aus Einhemischen und Flüchtlingen leitet. Fotos: sr

Die­ser Tage war das SWR-Fern­se­hen im Begeg­nungs­ca­fé-Restau­rant „Ala­din & Frie­da“ in Lau­ter­bach zu Gast. Das Fern­seh­team film­te die Akti­on „Dan­ke Deutsch­land – dan­ke Netz­werk Will­kom­men“ von Kha­led Alhus­sein, der als Koch im „Ala­din & Frie­da“ arbei­tet.

Zusam­men mit befreun­de­ten Flücht­lin­gen san­gen und musi­zier­ten sie und ver­teil­ten wei­ße Rosen, um sich für die gute Auf­nah­me in Deutsch­land zu bedan­ken. Wir­tin Son­ja Rajsp begrüß­te die Gäs­te und mode­rier­te den Abend. Stell­ver­tre­tend für das Netz­werk Will­kom­men bedank­te sich Spre­che­rin Brit­ta Schon­del­mai­er und wünsch­te sich auch wei­ter­hin ein gutes Mit­ein­an­der.

Ein Kame­ra­mann dreht im voll­be­setz­ten Wirts­saal.

Der Bei­trag wur­de am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag um 18.45 Uhr in der Lan­des­schau gesen­det. Wer ihn ver­passt hat und gern noch sehen möch­te: das Team vom „Ala­din & Frie­da“ hat ihn auf www.aladinundfrieda.de und auf www.facebook.com/aladinundfrieda ver­öf­fent­licht – und hier auf you­tube:https://youtu.be/eYam803YKPI

 

Diesen Beitrag teilen …