2.2 C
Rottweil
Donnerstag, 12. Dezember 2019
Start Land­kreis Rott­weil Das The­ma Gesund­heit im ehe­ma­li­gen Haus des Gas­tes

Das Thema Gesundheit im ehemaligen Haus des Gastes

Vol­ker Kau­der über nahe­zu alle Berei­che der Gesund­heits­ver­sor­gung – im länd­li­chen Raum und über­all


-

Wie stellt man sich auf Ver­än­de­run­gen, auf neue Her­aus­for­de­run­gen ein? Wenn zum Bei­spiel in Schen­ken­zell das Haus des Gas­tes nicht mehr benö­tigt wird, dafür aber Räum­lich­kei­ten für die medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung gesucht wer­den?

Was in der 1800-Ein­­woh­­ner-Gemein­­de am Ran­de des Krei­ses Rott­weil ent­wi­ckelt wur­de und wie die sinn­vol­le Neu-Nut­zung umge­setzt wor­den, das ent­spricht sehr dem, was der Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Vol­ker Kau­der dar­un­ter ver­steht, wenn er sich bei sei­ner Som­mer­tour  auf die Suche danach mach­te, „ob wir gerüs­tet sind für die Zukunft“. Dies schreibt die CDU in einer Pres­se­mit­tei­lung.

Unter der Lei­tung der CDU-Orts­­ver­­­band­s­­vor­­­sit­zen­­den von Schiltach-Schen­ken­zell, Bri­git­te Sum, besich­tig­te der CDU-Poli­­ti­ker die neu her­ge­rich­te­ten Räum­lich­kei­ten, begann aller­dings in der Apo­the­ke, die schon immer dort gewe­sen war.

Im Gespräch mit Betei­lig­ten aus allen gesund­heit­li­chen Berei­chen ent­wi­ckel­te sich sogleich eine leb­haf­te Debat­te, die zeig­te über nahe­zu alle gesund­heits­po­li­ti­schen Berei­che. Sie zeig­te über die aktu­el­le, erwie­se­ner­ma­ßen gute Situa­ti­on in Schen­ken­zell hin­aus,  wie sehr den Men­schen die ärzt­li­che Ver­sor­gung gera­de im länd­li­chen Raum am Her­zen liegt. All­ge­mein wur­de die Aus­sa­ge von Vol­ker Kau­der aner­kannt, dass sich bei der Not­fall­dienst­re­ge­lung Ent­schei­den­des zum Guten gewen­det habe.

In der Arzt­pra­xis von Dr. Hei­ke Rom­bach, im zahn­ärzt­li­chen Reich von  Alex­an­der Reeb und auch in der vor zwei Jah­ren eröff­ne­ten Heb­am­men­pra­xis von Ani­ta Frank wur­den gegen­über dem Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten mit den Fra­gen kon­fron­tiert, die ein­mal mit ihrer Situa­ti­on im Beruf zu tun hat­ten, aber vor allem auch mit dem Blick auf die Situa­ti­on im länd­li­chen Raum.

Am inten­sivs­ten viel­leicht bei den Heb­am­men: dort sind die Her­aus­for­de­run­gen  durch die Struk­tu­ren – frei prak­ti­zie­rend oder ange­stellt zum Bei­spiel – ganz  beson­ders. Vor allem aber war es mög­lich, die The­men aus­führ­lich und detail­liert anzu­spre­chen und von Vol­ker Kau­der kla­re und deut­li­che Ant­wor­ten zu hören.

Auch wenn er einst­mals Abstand hal­ten woll­te von dem „Hai­fisch­be­cken“ Gesund­heits­po­li­tik, so zeig­te es sich, dass er in dem Sek­tor der Poli­tik genau­so zu Hau­se ist wie in jedem ande­ren. Und dass er eine Mei­nung hat. Und ver­mut­lich lag es dar­in begrün­det,  dass auch die­ser Ter­min zum Gewinn für alle Betei­lig­ten wur­de.

In dem Gebäu­de, das ein­mal das „Haus des Gas­tes“ war, was aber längst schon Geschich­te ist. Weil in Schen­ken­zell an die Not­wen­dig­keit gedacht wird, sich für die Zukunft zu rüs­ten.

 

- Adver­tis­ment -