Deißlingen: Hund steht auf der Straße — Auto fährt in Leitplanke

Symbolbild: privat

Am frühen Fre­itag­mor­gen hat ein mit­ten auf der B27 ste­hen­der Hund einen Aut­o­fahrer zu einem Auswe­ich­manöver ver­an­lasst, das in der Leit­planke endete. Das berichtet die Polizei.

Gegen 4.45 Uhr fuhr der 60-Jährige in seinem Renault dem­nach Rich­tung Rot­tweil. Am Beginn des vier­spuri­gen Aus­baus der Bun­desstraße stand ein Hund mit­ten auf der Fahrbahn.

Der Renault­fahrer wich dem Vier­bein­er aus, kam dabei ins Schleud­ern und prallte gegen die Mit­telschutz­planke. An dem Renault ent­stand ein Sach­schaden in Höhe von rund 8000 Euro.

Der “Unfal­lverur­sach­er” wurde später von Beamten des Polizeire­viers Schwen­nin­gen einge­fan­gen und mit auf die Dien­st­stelle genom­men. Dort holte ihn sein Her­rchen ab.