Dennis Mauch Foto: pm

Den­nis Mauch aus Dun­nin­gen bewirbt sich als Bür­ger­meis­ter der Gemein­de Hardt. Er ist der vier­te  Bewer­ber. Heu­te hat sich auch Ange­li­ka Bor­ho aus Hardt bewor­ben, so das Hard­ter Rat­haus, von ihr haben wir noch kei­ne Unter­la­gen, sie war am nach­mit­tag tele­fo­nisch zunächst nicht erreich­bar. Am kom­men­den Mon­tag um 18 Uhr ist Bewer­bungs­schluss.

Wir ver­öf­fent­li­chen Mauchs Mit­tei­lung im Wort­laut:

Die Gemein­de Hardt hat gro­ßes Poten­ti­al“, so Den­nis Mauch, „und es wäre für mich eine Her­zens­an­ge­le­gen­heit die Zukunft der Gemein­de mit zu gestal­ten.“ Der 38‐jährige Infor­ma­ti­ker und Betriebs­wirt wohnt mit sei­ner Frau und sei­ner ein­jäh­ri­gen Toch­ter in Dun­nin­gen und arbei­tet als Lei­ter des Geschäfts­be­reichs IT‐Systeme für ein mit­tel­stän­di­sches Unter­neh­men in der Regi­on.

„Ich habe die Gemein­de Hardt bei vie­len Besu­chen schon als Kind ken­nen­ge­lernt, und füh­le mich dem Hardt ver­bun­den“, so Mauch. Des­halb rei­ze es ihn sehr, Ver­ant­wor­tung für die­se schö­ne Gemein­de mit­ten im Schwarz­wald zu über­neh­men. „Es ist ein wun­der­voll gele­ge­ner Ort zum Leben und Arbei­ten mit enga­gier­ten und offe­nen Bür­ge­rin­nen und Bür­gern. Mir ist wich­tig, für jedes Anlie­gen, jede Bür­ge­rin und jeden Bür­ger offen zu sein und die Gemein­de im Dia­log mit dem Gemein­de­rat, den Unter­neh­mern, Land­wir­ten und den Ver­ei­nen gut für die Zukunft auf­zu­stel­len und die Chan­cen der Digi­ta­li­sie­rung zu nut­zen“, so Mauch.

„Ich möch­te eine gute Infra­struk­tur und Betreu­ungs­ein­rich­tun­gen für Fami­li­en und Senio­ren, und das viel­fäl­ti­ge ehren­amt­li­che Enga­ge­ment der Ver­ei­ne unter­stüt­zen.“ Das Ange­bot der Ver­ei­ne auf dem Hardt ist eine gro­ße Stär­ke und ver­die­ne höchs­te Aner­ken­nung.
Den­nis Mauch ist Mit­glied in diver­sen Ver­ei­nen, war lan­ge Jah­re bei den Rott­wei­ler Müns­ter­sän­ger­kna­ben akti­ver Sän­ger, spielt Kla­vier und ist Mit­glied der CDU. Durch sein ehren­amt­li­ches Enga­ge­ment unter ande­rem auch als Kreis­vor­sit­zen­der der christlich‐demokratischen Arbeit­neh­mer ist ihm das Zusam­men­wir­ken von Ver­wal­tung, Gemein­de­rat und Bür­ger­schaft nicht fremd. Sei­ne Kan­di­da­tur ist aber per­sön­lich und poli­tisch unab­hän­gig.

Die Schaf­fung von neu­em, ins­be­son­de­re auch alters­ge­rech­tem Wohn­raum, sowie eine Ver­bes­se­rung der Breit­band­ver­sor­gung sei­en die drän­gends­ten Auf­ga­ben, so Mauch. „Mei­ne wirt­schaft­li­che Fach­kom­pe­tenz brin­ge ich ger­ne ein um die Unter­neh­men zu stär­ken und neue Unter­neh­men anzu­sie­deln für siche­re und gute Arbeits­plät­ze in der Gemein­de.“
„Für die Zukunft der Gemein­de Hardt möch­te ich mich mit vol­ler Kraft, mei­nem Elan und mei­nem Sach­ver­stand ein­set­zen ‐ bür­ger­nah, offen, über­par­tei­lich und trans­pa­rent.“ Er freue sich in den kom­men­den Wochen auf vie­le per­sön­li­che Begeg­nun­gen und das Ken­nen­ler­nen.

Info: Kon­takt zu Den­nis Mauch über: info@dennis‐mauch.de