Der liebe Rabe von Dunningen

1080
Wohl ein Kolkrabe. Ein ganz lieber noch dazu. Er macht sich einen Spaß mit den vorbei kommenden Menschen in Dunningen. Foto: Fritz Rudolf

Wer kennt ihn nicht, den Hor­ror­film „Die Vögel“ von Alfred Hitch­cock (1963). Dar­in fal­len die Tie­re Men­schen an. Angst geht um. Auch in Dun­nin­gen gibt es die­se Spe­zi­es, die auf Men­schen zugeht – aber in ungleich zah­mer Aus­füh­rung.

Seit eini­gen Tagen treibt in Dun­nin­gen, vor­nehm­lich in der neu­en Dorf­mit­te vor der Weh­le-Sport­hal­le ein anschei­nend zah­mer Rabe sei­nen Scha­ber­nack. Er lan­det ger­ne auf Arm und Schul­ter von Men­schen, die in sei­ne Nähe kom­men, auch von Kin­dern. Mach­mal setzt er sich gar auf ihren Kopf.

Dort bleibt er etli­che Minu­ten see­len­ru­hig sit­zen, so, als wäre es sein Revier, sein Ruhe­platz. Dann sucht er sich das nächs­te Opfer …