Dietingen: Gemeinde will große Pappel fällen

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Eine große Pappel am Ortseingang von Dietingen soll aus Sicherheitsgründen
gefällt werden. Das gab die Gemeindeverwaltung bekannt.

Der Ortschaftsrat Dietingen habe sich zuletzt mit einzelnen groß gewachsenen Bäumen am Ortseingang von Dietingen im Bereich der Zufahrten zur Dahlien-, Nelken- und Tulpenstraße beziehungsweise zur parallel verlaufenden Rottweiler Straße befasst. Bei der groß gewachsenen Pappel nahe der Dahlienstraße, die als letzte von ursprünglich
drei Pappeln noch vorhanden ist, habe Einigkeit im Gremium bestanden, dass diese entfernt werden muss. Das teilte nun die Gemeindeverwaltung mit.

Das Alter des Baumes, die zunehmende Gefährdung der Standsicherheit, herabfallende Äste, aber auch der geringe Abstand zur benachbarten Wohnbebauung seien Anlass dafür, den Baum nach Ende der Vegetationsschutzzeit fällen zu lassen. Die Vegetationszeit endet am 30. September.

Dann will die Gemeinde in den kommenden Jahren zunächst abgewarten, wie sich die jüngeren Bäume im Umfeld der Pappel entwickeln werden, ehe über eine Ersatzbepflanzung entschieden wird.

Weitere groß gewachsene Bäume, über die beraten wurde, befinden sich ebenfalls im Bereich dieser kleinen Parkanlage am Ortseingang. Allerdings kam das Gremium laut Gemeindeverwaltung in allen Fällen zum Ergebnis, dass mögliche Baumfällungen nicht zu vertreten seien. „Diese Bäume tragen zwar zur Verschattung angrenzender Privatgrundstücke bei, dennochgeht von ihnen keine Gefahr für die Verkehrssicherheit aus“, so das Urteil aus dem Rathaus. Sie gelten außerdem als ortsbildprägend und als Bestandteil einer Allee.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Leichter Regen
7.8 ° C
10 °
7.2 °
100 %
8.2kmh
100 %
Do
9 °
Fr
5 °
Sa
4 °
So
4 °
Mo
5 °