Schnell gelöscht war ein war ein mit Grünschnitt beladener Anhänger, der feuer gefangen hatte. Foto: fw

DIETIGEN – Am Oster­sonn­tag wur­de die Die­tin­ger Feu­er­wehr um 10:48 Uhr zu einem Brand in die Böh­rin­ger Haupt­stra­ße geru­fen. Ursa­che war ein mit Grün­schnitt bela­de­ner Anhän­ger, der im Wohn­ge­biet nahe eines denk­mal­ge­schütz­ten Hau­ses Feu­er gefan­gen hat­te.

Da die Gefah­ren­la­ge bei der Alar­mie­rung nicht ein­deu­tig ein­ge­schätzt wer­den konn­te, wur­den vor­sichts­hal­ber alle Gemein­de­ab­tei­lun­gen sowie die Rott­wei­ler Dreh­lei­ter nach Böh­rin­gen geru­fen. Die Alar­mie­rung fand über Funk­mel­de­emp­fän­ger und Sire­ne statt.

Die Feu­er­wehr­ab­tei­lung Böh­rin­gen zog nach ihrem Ein­tref­fen den besag­ten Anhän­ger zunächst von den umste­hen­den Gebäu­den weg, um ein Über­grei­fen des Bran­des zu ver­hin­dern. Gleich­zei­tig bau­ten sie eine Was­ser­ver­sor­gung auf, mit wel­cher der Brand schnell abge­löscht wer­den konn­te.

Da die Situa­ti­on rasch unter Kon­trol­le war, wur­de kei­ne wei­te­re Unter­stüt­zung durch ande­re Feu­er­wehr­ab­tei­lun­gen mehr benö­tigt. Daher konn­ten die bereits alar­mier­ten Weh­ren auf dem Anfahrts­weg wie­der abrü­cken. Die Abtei­lung Böh­rin­gen war bei die­sem Ein­satz mit 13 Mann vor Ort.