Dornhan-Leinstetten: Ansprechen eines Kindes war Missverständnis

Fahrer des Geländewagens meldet sich bei der Polizei

Streifenwagen der Polizei. Symbolbild: gg

DORNHAN-LEINSTETTEN (pz) – Das am Mitt­woch in einer Pres­se­mit­tei­lung der Poli­zei gemel­de­te „Anspre­chen eines Kin­des” am Mon­tag, 27. Novem­ber war harm­los, das  berich­tet die Poli­zei am Frei­tag. Wir haben berich­tet.

Wie berich­tet hat­te in der Glat­tal­stra­ße von Lein­stet­ten ein Auto­fah­rer einen Acht­jäh­ri­gen ange­spro­chen. Inzwi­schen habe sich der Fah­rer des Gelän­de­wa­gens nach dem Zeu­gen­auf­ruf bei der Poli­zei gemel­det und das Miss­ver­ständ­nis auf­ge­klärt.