Dornhan: Schwerer Unfall auf der Landstraße

Foto: Sven Maurer

Drei Ver­letz­te, davon einer schwer – das ist die Bilanz eines Ver­kehrs­un­falls, der sich kurz nach 17 Uhr auf einer Land­stra­ße zwi­schen Dorn­han und Glat­ten (Krei­se Rott­weil und Freu­den­stadt) ereig­net hat. Den Schwer­ver­letz­ten muss­ten die Ret­tungs­kräf­te aus sei­nem Wagen befrei­en, er war bei dem Unfall ein­ge­klemmt wor­den.

Fotos: Sven Mau­rer

Offen­bar im Begeg­nungs­ver­kehr – der genaue Unfall­her­gang ist noch unklar – sind am frü­hen Abend zwi­schen Dorn­han-Lein­stet­ten und Glat­ten-Neu­neck zwei Fahr­zeu­ge zusam­men geprallt. Ein roter Sub­a­ru ramm­te dabei aus unge­klär­tem Grund einen Trans­por­ter. 

Der rote Wagen war anschei­nend zunächst von der Fahr­bahn abge­kom­men und dann seit­lich ver­setzt in den Trans­por­ter geschleu­dert, so ers­te Erkennt­nis­se an der Unfall­stel­le. Der Ver­kehrs­dienst der Poli­zei in Zim­mern hat die Ermitt­lun­gen über­nom­men. 

Der Insas­se des roten Sub­a­ru ist schwer ver­letzt wor­den, die bei­den Insas­sen des Trans­por­ters mit­tel­schwer. Die Höhe des Sach­scha­dens steht noch nicht fest.

Die Land­stra­ße ist der­zeit für die Unfall­auf­nah­me gesperrt.

Die Feu­er­wehr Dorn­han samt der Abtei­lung Lein­stet­ten war mit fünf Fahr­zeu­gen und 31 Ein­satz­kräf­ten vor Ort.

Der Ret­tungs­dienst war mit drei Ret­tungs­wa­gen und einem Not­arzt vor Ort.