KREIS ROTTWEIL (pm) – Die Grip­pe­wel­le in Baden-Würt­tem­berg macht sich beim  Deut­schen Roten Kreuz (DRK) deut­lich bemerk­bar: Die Zahl der Blut­spen­den geht bedenk­lich zurück. Der DRK-Blut­spen­de­dienst ruft des­halb alle gesun­den Mit­bür­ger zur Blut­spen­de auf, damit die Behand­lung von Schwer­kran­ken und Schwer­ver­letz­ten in den Kli­ni­ken gesi­chert wer­den kann.

Aktu­ell schmel­zen die Vor­rä­te an Blut und Blut­prä­pa­ra­ten rasch. Immer mehr Men­schen sind von der Grip­pe­wel­le betrof­fen. Beson­ders betrof­fen sind die Vor­rä­te an Blut­kon­ser­ven der Blut­grup­pe 0 Rhe­sus nega­tiv.

In der Regel wird nur blut­grup­pen­glei­ches Blut über­tra­gen. Die Blut­grup­pe 0 Rhe­sus nega­tiv kann allen Emp­fän­gern über­tra­gen wer­den und ist daher beson­ders für Not­fall­si­tua­tio­nen wich­tig, wenn kei­ne Zeit bleibt, um den Pati­en­ten voll­stän­dig zu unter­su­chen und schnell Blut zur Ver­fü­gung gestellt wer­den muss. Die­sen Pati­en­ten kann nur gehol­fen wer­den wenn genü­gend gespen­de­tes Blut zur Ver­fü­gung steht. Daher bit­tet der DRK-Blut­spen­de­dienst beson­ders alle gesun­den Mit­bür­ger, die über die­se sel­te­ne Blut­grup­pe ver­fü­gen, um eine Blut­spen­de.

Jede Spen­de zählt. Blut spen­den kann jeder Gesun­de von 18 bis zur Voll­endung des 71. Lebens­jah­res, Erst­spen­der dür­fen jedoch nicht älter als 64 Jah­re sein. Damit die Blut­spen­de gut ver­tra­gen wird, erfolgt vor der Ent­nah­me eine ärzt­li­che Unter­su­chung. Die eigent­li­che Blut­spen­de dau­ert nur weni­ge Minu­ten. Mit Anmel­dung, Unter­su­chung und anschlie­ßen­dem Imbiss soll­ten Spen­der eine gute Stun­de Zeit ein­pla­nen. Eine Stun­de, die ein gan­zes Leben ret­ten kann.

Das DRK appe­liert des­halb: Bit­te besu­chen Sie den Blut­spen­de­ter­min des DRK Orts­ver­eins Rott­weil am Frei­tag,  27. März in der Zeit 15:30 – 19:30 Uhr in der­Turn- und Fest­hal­le, Rat­haus­stra­ße 10 in Wellendingen.Bitte zur Blut­spen­de den Per­so­nal­aus­weis mit­brin­gen.

Alle Blut­spen­de­ter­mi­ne und wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Blut­spen­de sind unter der gebüh­ren­frei­en Hot­line 0800–1194911 und im Inter­net unter www.blutspende.de erhält­lich.