Endlich durfte, nach drei Jahren, wieder der Frühjahrs Kaffee stattfinden – eine nette Abwechslung dem Alltag zu entkommen. Es war ein gelungener Nachmittag um bei Torte, Kuchen und Kaffee mit Betroffenen ins Gespräch zu kommen und sich mit anderen Gastfamilien auszutauschen. Foto: Nicole Schröder
Für unsere Abonnenten:


Rottweil – Endlich wieder Frühling – für das Betreute Wohnen in Familien (BWF) bedeutet das nicht nur der Beginn einer schönen Jahreszeit, sondern auch ein kleiner Neustart nach der Corona Pandemie. Die Mitarbeitenden vom BWF und ihre Klienten konnten endlich wieder zum beliebten Frühjahr- Kaffee einladen. Zahlreiche Gastfamilien folgten der Einladung und konnten für ihr langjähriges soziales Engagement geehrt werden.








Ob 20, 15, zehn oder fünf Jahre – für viele Betroffene ist eine Gastfamilie eine wertvolle Bereicherung. Durch die Familienbetreuung entsteht ein Gefühl der Normalität und ein sonst oft unumgänglicher Heimaufenthalt kann vermieden oder herausgezögert werden.

Das Betreute Wohnen in Familien des Vinzenz von Paul Hospitals ist ein Fachdienst, welcher psychisch erkrankte Menschen in Gastfamilien vermittelt und nach gelungener Vermittlung dauerhaft mit fachlicher Unterstützung zur Seite steht. Für diese Aufgabe werden immer wieder Familien oder Einzelpersonen gesucht. Wer Interesse oder Fragen zum Thema Betreuten Wohnens in Familien hat, kann sich gerne melden unter der Telefonnummer  0741 94 94 008.

Zur Information: Mit "Pressemitteilung" gekennzeichnete Artikel sind meist 1:1 übernommene, uns zugesandte Beiträge. Sie entsprechen nicht unbedingt redaktionellen Standards in Bezug auf Unabhängigkeit, sondern können gegebenenfalls eine Position einseitig einnehmen. Dennoch informieren die Beiträge über einen Sachverhalt. Andernfalls würden wir sie nicht veröffentlichen.

Pressemitteilungen werden uns zumeist von Personen und Institutionen zugesandt, die Wert darauf legen, dass über den Sachverhalt berichtet wird, den die Artikel zum Gegenstand haben.