Mitgleider der Jungen Union Kreis Rottweil mit Dominik Schanz (links). Foto: pm

ROTTWEIL – Tra­di­tio­nell wan­dert die Jun­ge Uni­on (JU) im Kreis Rott­weil „zwi­schen den Jah­ren“, um das ver­gan­ge­ne Jahr Revue pas­sie­ren zu las­sen und gleich­zei­tig die Wei­chen für das neue Jahr zu stel­len. In die­sem Jahr wan­der­ten die Jugend­li­chen von Zim­mern aus nach Vil­lin­gen­dorf in das Wein­haus Kreuz. Dort erhiel­ten die Mit­glie­der der poli­ti­schen Jugend­or­ga­ni­sa­ti­on einen Ein­blick in die Welt des Wei­nes.

Domi­nik Schanz, der Som­me­lier aus der zwei­ten Genera­ti­on des Tra­di­ti­ons­hau­ses, führ­te eine Wein­pro­be durch, und bestä­tig­te den JU-Mit­glie­dern den bereits von Kon­rad Ade­nau­er viel­zi­tier­ten Satz „Ein gutes Glas Wein ist geeig­net, den Ver­stand zu wecken.“

Bes­te Stim­mung herrsch­te bei der vom Orts­ver­band Zim­mern aus­ge­rich­te­ten Ver­an­stal­tung, bei der natur­ge­mäß auch über Poli­tik gere­det wur­de. Das eher mit­tel­mä­ßi­ge Abschnei­den der CDU bei der Bun­des­tags­wahl und das Erstar­ken der rechts­po­pu­lis­ti­schen AfD berei­tet den Jugend­li­chen jedoch Sor­gen. Aus die­sem Grund bei­spiels­wei­se dis­ku­tier­te die Jun­ge Uni­on unmit­tel­bar nach der Bun­des­tags­wahl mit dem Euro­pa­ab­ge­ord­ne­ten Andre­as Schwab, um das The­ma Euro­pa stär­ker in den Mit­tel­punkt des poli­ti­schen Dis­kur­ses zu rücken. Für die JU steht fest, dass die Zukunft in einem star­ken Euro­pa liegt.

Aber auch auf ande­re The­men kamen die Mit­glie­der der CDU-Nach­wuchs­or­ga­ni­sa­ti­on zu spre­chen. Die Kom­mu­nal­wah­len im Jahr 2019 bei­spiels­wei­se ste­hen ganz oben auf der Agen­da. Mit eige­nen Kan­di­da­ten möch­ten die Jugend­li­chen getreu dem Mot­to „Die Mischung macht´s“ fri­schen Wind in die Kom­mu­nal­par­la­men­te brin­gen. Hier­zu wer­den im neu­en Jahr eini­ge Ver­an­stal­tun­gen durch­ge­führt, um die rele­van­ten The­men auf Kreis- und Gemein­de­ebe­ne zu dis­ku­tie­ren.