Von links: Cornelia Graf, Schulleiterin, Uschi Lassel, Fachleherin, Landrat Dr. Wolf-Rüdiger Michel, Annemarie Mauerlechner, Landratsamt und Irene Günzler, Landratsamt. Foto: pm

ROTTWEIL – Land­rat Dr. Wolf-Rüdi­ger Michel über­gab am 18. Janu­ar Cor­ne­lia Graf, Lei­te­rin der Edith-Stein-Schu­le für sozia­le Beru­fe, die neu­en Ord­ner „Esspe­di­ti­on Kita – Ernäh­rungs­bil­dung für die Pra­xis“ in Anwe­sen­heit von etwa 50 ange­hen­den Erzie­he­rin­nen und Erzie­hern.

Da die Edith-Stein-Schu­le im Land­kreis Rott­weil die zen­tra­le Bil­dungs­stät­te für Erzie­her und Erziehrin­nen ist, über­reich­te Dr. Michel der Schu­le gleich meh­re­re Ord­ner. Wäh­rend ihrer Aus­bil­dung arbei­ten die Schü­ler im Unter­richt mit dem Arbeits­ma­te­ri­al. Er ist ein umfas­sen­des Nach­schla­ge­werk für die Ernäh­rungs­bil­dung in der Kita mit infor­ma­ti­ven und anschau­li­chen Mate­ria­li­en rund um das The­ma Essen und Trin­ken.

Dr. Michel wür­dig­te die wert­vol­le Arbeit der Erzie­hung und Betreu­ung in den Tages­stät­ten und wies in die­sem Zusam­men­hang dar­auf hin wie wich­tig es ist, bei den Kin­dern mit Genuss und Ent­de­cker­freu­de die Basis für eine posi­ti­ve Ein­stel­lung zum Essen zu legen. Mit den Wor­ten „Wir brau­chen Sie mehr denn je“, hob er auch den Bedarf an päd­ago­gi­schen Fach­kräf­ten her­vor, die an der Schu­le aus­ge­bil­det wer­den.

Gleich nach Ord­ner­überei­chung ver­schwan­den die BeKi-Refe­ren­tin­nen Wal­traud Gei­sen und Rose­ma­ri Gott­wald-Mül­ler mit den ange­hen­den Erzie­he­rin­nen in die Schul­räu­me und mach­ten die­se im Rah­men einer BeKi-Fort­bil­dung mit dem Arbeits­ma­te­ri­al ver­traut.

Gemein­sa­me Mahl­zei­ten und genuss­vol­les Essen
Durch die stei­gen­de Zahl von Kin­dern, auch unter drei Jah­ren, und die län­ge­ren Betreu­ungs­zei­ten neh­men zuneh­mend mehr Kin­der ihr Essen in den Kitas ein. Somit ist Essen und Trin­ken Teil des All­tags in jeder Kin­der­ta­ges­ein­rich­tung vom Früh­stück über das Mit­tag­essen bis zum Nach­mit­tags­ves­per. Es ist wich­ti­ger Bestand­teil der früh­kind­li­chen Bil­dung im Lern­ort Kita und weit mehr als nur ein kind­ge­rech­ter Spei­se­plan. Auf­ga­be der Kitas ist es eine abwechs­lungs­rei­che und schmack­haf­te Aus­wahl an Lebens­mit­teln anzu­bie­ten. Gemein­sa­me Mahl­zei­ten, das Ken­nen­ler­nen von Lebens­mit­teln und Spei­sen, der Genuss und die Wert­schät­zung von Lebens­mit­teln sol­len die Basis für eine posi­ti­ve Ein­stel­lung zum Essen legen. Die Freu­de am Essen und das prak­ti­sche Erle­ben mit allen Sin­nen bil­den inhalt­lich einen Schwer­punkt.

Esspe­di­ti­on Kita – ein Nach­schla­ge­werk
Der über­ar­bei­te­te Ring­ord­ner „Esspe­di­ti­on Kita – Ernäh­rungs­bil­dung für die Pra­xis“ des Minis­te­ri­ums für Länd­li­chen Raum und Ver­brau­cher­schutz und dem aid info­dienst leis­tet den päd­ago­gi­schen Fach­kräf­te wert­vol­le Unter­stüt­zung bei der Inte­gra­ti­on von Essen und Trin­ken in das Pro­fil und den Tages­ab­lauf der Kita. Alle Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen in Baden-Würt­tem­berg erhal­ten den Ord­ner kos­ten­los wenn er durch eine BeKi-Refe­ren­tin bei einer Team­be­spre­chung in der Ein­rich­tung ein­ge­führt wird.

BeKi-Zer­ti­fi­kat
Vier Kitas im Land­kreis Rott­weil sind bereits BeKi-zer­ti­fi­ziert. Mit dem BeKi-Zer­ti­fi­kat haben die­se Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen bewuss­tes Essen und Trin­ken in ihr päd­ago­gi­sches Pro­fil auf­ge­nom­men und machen dies damit nach außen sicht­bar! Das BeKi – Zer­ti­fi­kat ist ein Coa­ching­an­ge­bot der Lan­des­in­itia­ti­ve Bewuss­te Kin­der­er­näh­rung. Es steht für Qua­li­tät bei der Ver­pfle­gung in der Kita, in der Ernäh­rungs­er­zie­hung, in der Erzie­hungs­part­ner­schaft mit den Eltern und in der Zusam­men­ar­beit mit den exter­nen Part­nern. Die Ein­rich­tung regelt Essens- und Trin­k­an­ge­bo­te, legt die Essens­zei­ten und –räu­me fest und pflegt die Kul­tur des gemein­sa­men Essens. Die Neu­auf­la­ge unter­stützt die päd­ago­gi­schen Fach­kräf­te bei der Erar­bei­tung der Kon­zep­ti­on und bei der Inte­gra­ti­on von Essen und Trin­ken in den Tages­ab­lauf. Prak­ti­sche Unter­stüt­zung bei der Zer­ti­fi­zie­rung, oder wenn es um das The­ma Kin­der­er­näh­rung in Kitas und Schu­len geht, bie­ten im Land­kreis die Abtei­lung Land­wirt­schaft beim Land­rast­amt und die 6 BeKi-Refe­ren­tin­nen des Land­krei­ses. Gro­ßen Zuspruch erfah­ren die Fort­bil­dungs­an­ge­bo­te des Land­rats­am­tes für die päd­ago­gi­schen Fach­kräf­te. So fan­den 2017 acht Fort­bil­dun­gen für Erzie­he­rin­nen statt. Ansprech­part­ne­rin am Land­wirt­schafts­amt ist Anne­ma­rie Mau­er­lech­ner.

Hin­ter­grund­in­for­ma­ti­on:
Wei­te­re Infos sind unter www.ernaehrung-bw.info/pb/,Lde/Startseite/BeKi+Kinderernaehrung abruf­bar
Vier Kin­der­ta­ges­ein­rich­tun­gen haben im Land­kreis Rott­weil das Zer­ti­fi­kat „BeKi-Kin­der­gar­ten“ bereits:
Katho­li­scher Kin­der­gar­ten St. Mar­tin, Schiltach (Zer­ti­fi­kat erhal­ten Novem­ber 2014)
Evan­ge­li­scher Kin­der­gar­ten Hohl­gas­se, Schram­berg-Sul­gen (Zer­ti­fi­kat erhal­ten Juli 2015)
Katho­li­scher Kin­der­gar­ten Hei­lig Geist, Schram­berg (Zer­ti­fi­kat erhal­ten Janu­ar 2016)
Mühl­bach-Kita, Vöh­rin­gen (Zer­ti­fi­kat erhal­ten Okto­ber 2016)