Feuerwehr und DRK Villingendorf proben den Ernstfall

VILLINGENDORF – Am vergangen Samstag heulten in Villingendorf die Martinshörner von Feuerwehr und dem DRK Ortsverein Villingendorf zu diesjährigen Hauptprobe. Übungsannahme war das ein mit mehreren Personen besetzter Pkw von der Breite in Richtung Teufenstraße gefahren ist. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit verlor der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug und prallt in den Ökonomieteil des Gebäudes Teufenstraße 14.

Die Insassen konnten sich nicht selbstständig aus dem Pkw befreien. Auslaufender Kraftstoff entzündet sich und setzt das Gebäude in Brand. Der zu Hilfe eilende Hausbewohner verletzt sich beim Löschversuch und wird vermisst.

Trotz des kalten Schmuddelwetters strömten zahlreiche Zuschauer, viele Kinder und auch Vertreter des Gemeinderats zusammen mit Bürgermeister Marcus Türk und die Kameraden der Alterswehr zum Schauplatz in die Teufenstraße. Und sie wurden nicht enttäuscht. Das Übungsszenarium war bestens vorbereitet. Feuerwehrkommandant Robert Flaig erklärte den Zuschauern anschaulich die erforderlichen Maßnahmen und die Abläufe von Feuerwehr.

Das zuerst eingetroffen Fahrzeug wurde für die technische Hilfe und die Brandbekämpfung am verunglückten PKW eingesetzt, hier mussten die Kräfte den Brand ablöschen und mittels technischer Hilfe wurde der PKW geöffnet. Hierzu wurden die Türen entfernt und das Dach abgenommen, um die Patienten so schonen wie möglich retten zu können.

Das zweite Fahrzeug der Feuerwehr Villingendorf wurde für die Personensuche und die Brandbekämpfung unter Atemschutz im Gebäude eingesetzt. Die Mannschaft des MTW unterstütze die Brandbekämpfung am Gebäude. Die geretteten Personen aus dem PKW und der verunglückte Hausbesitzer wurden nach ihrer Rettung an das DRK übergeben und von diesem vorbildlich versorgt. Für das DRK kommentierte Daniel Müller die Arbeit des DRKs

Die Feuerwehr konnte sich dann komplett auf die Brandbekämpfung konzentrieren. Nach rund 40 Minuten hieß es dann für alle Rohre Wasser halt. Man konnte eine rundum gelungen Übung für alle Zuschauer zeigen.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de