Ein 27-Jähriger hat in Fluorn (Kreis Rottweil) ver­sucht, vor der Polizei zu flüch­ten. Mit bis zu 150 Stundenkilometer war er nach Angaben der Beamten durch die Gemeinde und benach­bar­te Orte gebret­tert. Zwischenzeitlich schien es, als wäre er ent­kom­men. Sie fass­ten ihn am Ende den­noch.  

Der 27-jährige Fahrer eines VW Tiguans war am Mittwochabend nicht gewillt, sich von einer Polizeistreife im Stahlackerweg, im Bereich „Gewann Stockhölzle/Langer Berg” kon­trol­lie­ren zu las­sen. Als der jun­ge Mann den Streifenwagen erkann­te, gab er Gas und flüch­te­te mit bis zu 150 Stundenkilometern über Fluorn, Peterzell, Reutin und Aischfeld. das berich­tet die Polizei.

Demnach wen­de­te der 27-Jährige anschlie­ßend und ras­te über Aischfeld zurück in Richtung Reutin. Vor die­sem Ort gelang es ihm, indem er mit sei­nem Wagen auf einen unbe­fes­tig­ten Waldweg abbog, der Streife zu ent­kom­men.

Da wei­te­re Streifen in die Fahndung ein­ge­bun­den waren, währ­te die Flucht jedoch nicht lan­ge. Bereits im Ortsgebiet von Reutin konn­te der 27-Jährige von einer Streifenbesatzung des Polizeireviers Freudenstadt gestoppt wer­den.

Nach eige­nen Angaben hat­te der Beschuldigte am Tag zuvor Marihuana kon­su­miert. Unter Alkoholeinwirkung stand er indes nicht.

Noch wäh­rend sie ihm hin­ter­her fuh­ren, war den Beamten auf­ge­fal­len, dass sich im Fahrzeug des 27-Jährigen Cannabispflanzen befan­den. Bei der Kontrolle waren die­se jedoch nicht mehr im Fahrzeug. Auf Vorhalt räum­te der 23-jähriger Mitfahrer ein, dass sie die Pflanzen kurz zuvor in einem Waldstück abge­legt hat­ten.

Bei einer anschlie­ßen­den Kontrolle fan­den die Polizisten ins­ge­samt sieb­zehn Cannabispflanzen. Die wur­den sicher­ge­stellt.

Wie der 23-jährige Mitfahrer wei­ter mit­teil­te, habe er die Pflanzen zum Eigenkonsum auf­ge­zo­gen. Die Folge: eine Durchsuchung des Fahrzeuges sowie der Wohnung des 23-Jährigen. Dort fan­den die Polizisten diver­se Drogenutensilien sowie Drogenrückstände.

Beide Männer wer­den wegen ille­ga­len Drogenbesitzes, der Fahrer außer­dem wegen Fahrens unter Drogeneinfluss ange­zeigt.