Friedhild Anni Miller ist nun auch in Hardt am Start

Hardt (wit) – Eine dritte Bewer­berin für die Bürg­er­meis­ter­wahl in Hardt am Son­ntag, 24. Juni, hat ihre Bewer­bung im Rathaus abgegeben. Es han­delt sich um Fried­hild Anni Miller (48) aus Sin­delfin­gen, bekan­nt auch unter Fri­di Miller.

Zulet­zt hat­te sie unter anderem in Niedereschach kan­di­diert. Nach eigen­em Bekun­den will sie Bun­deskan­z­lerin wer­den. Den poli­tis­chen Auf­stieg will sie auf der kom­mu­nalen Ebene starten. Aus diesem Grund bewirbt sie sich lan­dauf landab bei Ober­bürg­er­meis­ter­wahlen und Bürg­er­meis­ter­wahlen. Im Feb­ru­ar stand sie an einem Wahlson­ntag in gle­ich fünf Städten und Gemein­den auf dem Stim­mzettel.

Ihre Bewer­bung bere­its abgegeben haben in Hardt Karin Grave (56) aus Neuen­bürg und Michael Moos­mann (25) aus Schram­berg-Sul­gen.