Gartenschau-Tanzfans aus dem Kreis Rottweil legen kesse Sohle aufs Gras

KREIS ROTTWEIL – „Und wieder tanzt Baden-Württemberg“ auf der Landesgartenschau in Lahr, mit dabei Tanzbegeisterte der Katholischen Erwachsenenbildung Kreis Rottweil und der VHS Schramberg mit ihrer Leiterin Renate Seidel. Und was ein echter Gartenschau-Tanzfan ist, der legt auch auf Kies- oder Grasboden eine kesse Sohle hin.

Vergangenen Donnerstag war Seniorentanztag auf der Landesgartenschau in Lahr, und unter den Kuppeln des großen Zeltes wiegten sich schon am Vormittag gut 1000 Tänzerinnen und Tänzer zu den Rhythmen von Walzer und Co. Den ganzen Tag über gab es an verschiedenen Orten Gelegenheit zu Mitmachtänzen, und viele, die gerade des Weges kamen, reihten sich spontan in die Kreise oder Linien ein. Wem die Mittagshitze doch etwas zusetzte, oder wer nicht mehr ganz so gut zu Fuß war, kam trotzdem auf seine Kosten: Auch Tänze im Sitzen standen auf dem Programm; alle Muskelgruppen wurden bewegt und auch das Gehirn trainiert.

Und wer gedacht hatte, das ist ja ganz gemütlich, hat vielleicht gemerkt, das war doch recht anspruchsvoll! Aber Spaß hat´s gemacht! „Eine Veranstaltung der Lebensfreude“, wie es die Vorsitzende des Landesverbandes „ErlebnisTanz“, Bronner nannte, und der begeisterte Beifall gab ihr recht. Sogar das Zuschauen machte Freude, die zahlreichen Zuschauer geizten nicht mit Applaus. Neben Geselligkeit und gesundheitlicher Vorteile führte Bronner bei ihrer Vorstellungsrunde zusammen mit dem Oberbürgermeister der Stadt Lahr noch einen Pluspunkt an: Man brauche keinen Tanzpartner mitbringen, der finde sich von alleine in den Gruppen.

Auch das Wetter trug seinen Teil zum Gelingen der Veranstaltung bei, und das bunte Wogen auf den Tanzplätzen wetteiferte mit dem Leuchten des üppigen Sommerflors in den vielen Beeten. Diese herrliche Blütenpracht zu genießen, auch dazu blieb zwischendurch noch Zeit, bevor der Bus die Teilnehmerinnen wieder zurück in den heimatlichen Ort brachte.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de