Gemeinsame Mitarbeitervertretung für die Altenhilfe der Stiftung St. Franziskus gewählt

Die erstmals gewählte einheitliche Altenhilfe-Mitarbeitervertretung der Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn bei ihrer konstituierenden Sitzung in Zimmern mit der Wahlausschuss-Vorsitzenden Carmen Conrad (vierte von links) und den Gewählten (von links) Vincenzo Giacone, Ruth Zielinski, Irene Scheu, Roswitha Häring (stellvertretende Vorsitzende), Stephanie Schwarz, Andrea Lorenz, Monika Gutbrod (Vorsitzende), Heike Mägerle, Sabine Kroll (Schriftführerin) und Sabrina Baumann. Foto: Elke Reichenbach

ROTTWEIL – Das Auf­ga­ben­feld der Alten­hil­fe in der Stif­tung St. Fran­zis­kus Hei­li­gen­bronn hat nun erst­mals eine gemein­sa­me Mit­ar­bei­ter­ver­tre­tung (MAV) gewählt. Bis­her war sie für die vier Regio­nen getrennt. In der kon­sti­tu­ie­ren­den Sit­zung in St. Kon­rad Zim­mern wur­de Moni­ka Gut­brod aus dem Lui­se-Polo­ni-Heim Tübin­gen zur Vor­sit­zen­den gewählt.

1045 Mit­ar­bei­ter ins­ge­samt sind in der Stif­tungs-Alten­hil­fe in Alten­zen­tren, Pfle­ge­diens­ten und Betreu­tem Woh­nen beschäf­tigt. Im Kreis Rott­weil gehö­ren drei Alten­zen­tren in Rott­weil, Dun­nin­gen und Zim­mern, ein Pfle­ge­dienst in Rott­weil und die Kirch­li­che Sozi­al­sta­ti­on Schram­berg dazu, im Kreis Tutt­lin­gen sechs Alten­zen­tren in Tutt­lin­gen, Mühl­heim, Wehin­gen, Spai­chin­gen und Tros­sin­gen sowie zwei Pfle­ge­diens­te. Weit­aus die meis­ten Mit­ar­bei­ten­den mit 86 Pro­zent sind Frau­en. Auch der Anteil von Teil­zeit­ar­beit ist sehr hoch.

Um die gemein­sa­men Anlie­gen bes­ser bün­deln zu kön­nen, stimm­ten die vier bis­he­ri­gen MAV-Gre­mi­en der Regio­nen dem Vor­schlag der Stif­tungs­lei­tung zu, bei den Neu­wah­len 2018 eine ein­heit­li­che Alten­hil­fe-MAV zu bil­den. Die Mit­ar­bei­ter­ver­tre­tun­gen von kirch­li­chen Ein­rich­tun­gen ver­tre­ten die Inter­es­sen der Mit­ar­bei­ten­den und gestal­ten die Rah­men­be­din­gun­gen mit, bei­spiels­wei­se durch Dienst­ver­ein­ba­run­gen zu Arbeits­zeit­re­ge­lun­gen oder zu den jähr­li­chen Ziel­ver­ein­ba­rungs- und Ent­wick­lungs­ge­sprä­chen. Nur die Mit­ar­bei­ten­den des Alten­zen­trums St. Mar­tin Geis­lin­gen wähl­ten eine eige­ne MAV, da sich dort kei­ne Mehr­heit für eine gemein­sa­me MAV fand. In der Behin­der­ten­hil­fe der Stif­tung gibt es zwei MAV-Gre­mi­en und in der Jugend­hil­fe ein wei­te­res Gre­mi­um.

Die neue Alten­hil­fe-MAV in der Stif­tung wur­de nun per Brief­wahl bezie­hungs­wei­se über die Wahl­ur­ne in Zim­mern St. Kon­rad gewählt, nach­dem beim ers­ten Wahl­ter­min im März ver­schie­de­ne Pro­ble­me wie der zu kurz­fris­ti­ge Ver­sand der Brief­wahl­un­ter­la­gen den Wahl­aus­schuss dazu ver­an­lass­te, die Wahl für ungül­tig zu erklä­ren und wie­der­ho­len zu las­sen. Beim zwei­ten Anlauf klapp­te es anstands­los und die 13 Sit­ze konn­ten besetzt wer­den.

Die Kan­di­da­ten aus allen Regio­nen stan­den auf einer gemein­sa­men Lis­te zur Wahl und konn­ten frei gewählt wer­den. Jede Regi­on erhielt einen garan­tier­ten Sitz und alle wei­te­ren Sit­ze wur­den nach Anzahl der Mit­ar­bei­ter ver­teilt. Für die gewähl­ten MAV-Ver­tre­ter wur­de eine Frei­stel­lung von 1,5 Stel­len ver­ein­bart, so dass sich die MAV-Mit­ar­bei­ter auch bes­ser wie bis­her in die Sach­the­ma­ti­ken ein­ar­bei­ten kön­nen.

Zur kon­sti­tu­ie­ren­den Sit­zung über­reich­te Wahl­aus­schuss-Vor­sit­zen­de Car­men Con­rad aus Tübin­gen den gewähl­ten Mit­ar­bei­ter­ver­tre­tern eine Rose und lei­te­te die Wahl des MAV-Vor­stands. Zur Vor­sit­zen­den wur­de Moni­ka Gut­brod aus Tübin­gen gewählt, Ros­wi­tha Häring aus Wehin­gen zur stell­ver­tre­ten­den Vor­sit­zen­den und Sabi­ne Kroll aus Zim­mern zur Schrift­füh­re­rin. Dem neu­en Gre­mi­um ist es wich­tig, dass vor Ort in den Alten­hil­feein­rich­tun­gen jeweils ein Ansprech­part­ner für die Mit­ar­bei­ten­den zur Ver­fü­gung steht.

Die gewähl­ten Mit­glie­der der neu­en Alten­hil­fe-MAV in der Stif­tung St. Fran­zis­kus Hei­li­gen­bronn sind: Moni­ka Gut­brod (Lui­se-Polo­ni-Heim Tübin­gen), Sabri­na Bau­mann, Jen­ny Curi (bei­de St. Eli­sa­beth Rott­weil), Sabi­ne Kroll (St. Kon­rad Zim­mern), Vin­cen­zo Gia­co­ne (St. Vero­ni­ka Dun­nin­gen), Ros­wi­tha Häring (St. Ulrich Wehin­gen), Ange­li­ka Dura­to­vic, Ste­pha­nie Schwarz, Ruth Zielin­ski (alle St. Josef Spai­chin­gen), Andrea Lorenz, Hei­ke Mäger­le, Hei­ke Wei­mer (alle St. Anna Tutt­lin­gen) und Ire­ne Scheu (St. Anto­ni­us Mühl­heim).