Gerüstet für alle Einsatzszenarien

Die Feuerwehr-Einsatzabteilung Dunningen hat ihr 150-jähriges Bestehen gefeiert

Freiwillige Feuerwehr Dunningen: die Einsatzabteilung. Foto: pm

Die Feuerwehr-Einsatzabteilung Dunningen hat vor weni­gen Tagen ihr 150-jähriges Bestehen gefei­ert. „Die Gründungsväter um den Kronenwirt Conrad Kleiner und den Schultheiß Andreas Duffner hät­ten sicher­lich nie­mals erah­nen kön­nen, wel­che Entwicklung die Feuerrotten, der Vorläufer der Feuerwehr, neh­men wür­den”, so der Schriftführer der Dunninger Kameraden, Ralf Hemminger. Von ihm stammt der fol­gen­de Rückblick.

Kronenwirt Conrad Kleiner (links) und Schultheiß Andreas Duffner. Fotos: Feuerwehr Dunningen

Stand schon 1869 in den Statuten der Feuerwehr unter Paragraf 1 „Das Leben und das Eigentum zunächst der Einwohner Dunningen, sodann aber auch der umlie­gen­den Ortschaften zu schüt­zen”, so sei die­ser Sinn und Zweck bis heu­te gül­tig. Damals wur­de ein Feuerlöschwesen orga­ni­siert, wel­ches in ers­ter Linie zur Bekämpfung von Schadensfeuer mit ein­fachs­tem Gerät bestimmt war. Inzwischen hat sich die Feuerwehr zu einer moder­nen kom­mu­na­len Einrichtung ent­wi­ckelt, die qua­si als Allrounder sämt­li­che Einsatzszenarien beherr­schen muss, wel­che die Gefahren der heu­ti­gen Zeit bie­ten – tech­ni­sche Hilfeleistungen, Einsätze zur Bekämpfung von Umweltgefahren, Unwettereinsätze bis hin zum klas­si­schen Brandeinsatz.

Der Fuhrpark der Feuerwehr Dunningen – einst und heu­te. Foto: pm

Auch die Entwicklung des tech­ni­schen Equipments war rasant, von der ein­fa­chen Saugspritzpumpe bis hin zum moder­nen Löschfahrzeug, jedoch muss­te zu allen Zeiten die Technik beherrscht wer­den und stän­dig damit geübt wer­den. Alle 17 Kommandanten der Feuerwehr Dunningen haben es ver­stan­den, die Mannschaft immer auf einem guten Ausbildungsstand, aber auch die tech­ni­sche Ausstattung immer auf dem neus­ten Stand zu hal­ten.

Nach wie vor ste­hen dabei der Zusammenhalt und die Kameradschaft inner­halb der Feuerwehr an obers­te Stelle, und das seit mehr als 150 Jahren. Wenn das kein Grund zu fei­ern ist! Diese wech­sel­vol­le Geschichte wur­de in einer Dauerausstellung, wel­che seit dem Festwochenende bis Anfang August im Rathaus Dunningen, in den Räumlichkeiten des ehe­ma­li­gen Notariats, auf­ge­baut ist, detail­ge­treu dar­ge­stellt. Ergänzend hier­zu gibt es die Festschrift „150 Jahre Feuerwehr Dunningen”, wel­che nicht nur die Geschichte der Feuerwehr Dunningen, son­dern auch die Geschichte des Feuerlöschwesens in unse­rer Heimat wie­der­spie­gelt. Dieses Buch gibt es im Bürgerbüro des Rathauses und im Nähstüble Hutz zu kau­fen.

Alle Informationen zum Jubiläum und Bilder vom gro­ßen Festwochenende gibt es unter www.dunningen112.de