Gute Beth-Kinder besuchen Feuerwehr

Was tun wenns brennt? Das erfuhren die Kinder bei der Feuerwehr. Foto: pm

DEISSLINGEN – Wer durf­te schon ein­mal allei­ne eine Ker­ze anzün­den? Und was kann dabei alles pas­sie­ren? Die ange­hen­den Schul­kin­der des Gute Beth-Kin­der­gar­tens besuch­ten am Diens­tag die Feu­er­wehr. Und lern­ten dabei aller­hand: Wie schnell eine Geburts­tags­ker­ze her­un­ter­bren­nen kann und wie noch viel schnel­ler dar­um lie­gen­des Geschenk­pa­pier Feu­er fan­gen kann, demons­trier­te die Feu­er­wehr anschau­lich.

Manch eines der Kin­der­gar­tennkin­der wuss­te auch schon, was dann zu tun ist: Näm­lich den Not­ruf wäh­len und genau schil­dern, wo was pas­siert ist. Und dann schlüpf­te einer der Man­nen in einen Schutz­an­zug samt Atem­schutz­mas­ke, was ja schon einen leicht bedroh­li­chen Ein­druck machen kann. Doch im spie­le­ri­schen Ler­nen nah­men Erzie­he­rin­nen und Feu­er­wehr­leu­te den Klei­nen die Angst, so dass sich am Ende ein beson­ders muti­ger Bub sogar trau­te, die Schutz­hau­be auf­zu­set­zen, mit der die Ret­ter einen im Brand­fall aus der ver­qualm­ten Woh­nung holen.