Hoch hinaus mit der Flugsportgruppe Sulz

Beim Sommerfereinprogramm der Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn

4
Beim Besuch der Flugsportgruppe Sulz haben elf Menschen mit Behinderung einen Einblick in das Ultraleicht-Fliegen erhalten.

Im Rah­men des dies­jäh­ri­gen Som­mer­fe­ri­en­pro­gramms der stif­tung st. fran­zis­kus hei­li­gen­bronn besuch­ten ver­gan­ge­nen Frei­tag elf Men­schen mit Behin­de­rung und deren Beglei­tun­gen den Flug­platz in Sulz. Dar­über berich­tet die Stif­tung in einer Pres­se­mit­tei­lung:

Vor­stand Berndt Buck und Pilot Hubert Leicht emp­fin­gen die Grup­pe und öff­ne­ten die Han­gars. Zu sehen gab es ver­schie­de­ne Flug­zeu­ge wäh­rend die bei­den erfah­re­nen Pilo­ten eini­ge inter­es­san­te Infos über die Flug­sport­grup­pe und das Ultra­leicht-Flie­gen zu erzäh­len wuss­ten. Die Teil­neh­mer fan­den gro­ßen Gefal­len dar­an und es ent­wi­ckel­te sich eine offe­ne Fra­ge­run­de in der Berndt Buck und Hubert Leicht Rede und Ant­wort stan­den.

Miche­le Guer­ra (links) und Pilot Hubert Leicht (rechts) kurz vor dem Start.

Anschlie­ßend luden die bei­den zu Rund­flü­gen in ihren Flug­zeu­gen ein. Ob rund um den Thys­sen­krupp Test­turm oder über das Gelän­de der stif­tung st. fran­zis­kus hei­li­gen­bronn, die Flug­zie­le wur­den auf Wunsch der Teil­neh­mer aus­er­wählt und konn­ten aus der Vogel­per­spek­ti­ve betrach­tet wer­den.

Gespannt ver­folgt Erich Grütz­ma­cher (links) die letz­ten Checks von Berndt Buck (rechts) bevor sie auf die Start­bahn rol­len. Fotos: pm

Zurück am Boden erfolg­te ein freu­di­ger Aus­tausch des Erleb­ten, an das sich sicher­lich noch lan­ge und ger­ne erin­nert wird. Gro­ßer Dank gilt den bei­den Pilo­ten und der Flug­sport­grup­pe Sulz, die die­ses Erleb­nis ehren­amt­lich mög­lich gemacht haben.

Beim Som­mer­fe­ri­en­pro­gramm kön­nen sich die Men­schen mit Behin­de­rung der stif­tung st. fran­zis­kus hei­li­gen­bronn über drei Wochen für ein abwechs­lungs­rei­ches Pro­gramm anmel­den. Neben Spaß und Erho­lung ste­hen dabei vor allem auch die Inklu­si­on und zwi­schen­mensch­li­che Begeg­nun­gen im Mit­tel­punkt.

Bis­lang stan­den bereits an Aktio­nen wie das SWR 1 Pop & Poe­sie Kon­zert im Rah­men des Rott­wei­ler Feri­en­zau­bers, der Besuch des Pan­ora­ma-Bades in Freu­den­stadt oder ein Stadt­bum­mel in Stutt­gart inklu­si­ve Zug­fahrt auf dem Pro­gramm. Ins­ge­samt freu­ten sich die Orga­ni­sa­to­ren vom Sozi­al­dienst in Hei­li­gen­bronn über einen gro­ßen Zuspruch.

Als wei­te­res High­light folgt noch der Besuch des Wild- und Frei­zeit­parks in Allens­bach, ehe sich bereits nächs­te Woche das Som­mer­fe­ri­en­pro­gramm mit Aktio­nen in Hei­li­gen­bronn dem Ende ent­ge­gen neigt und beim gemein­sa­men Gril­len mit Musik den ver­dien­ten Aus­klang fin­det. 

Diesen Beitrag teilen …