Rathaus in Dietingen. Archivfoto: D. Berndt

ROTTWEIL – Die Die­tin­ger Gemein­de­rä­te beschlos­sen nach kur­zer Bera­tung den Bei­tritt zum künf­ti­gen Zweck­ver­band „Hoch­was­ser­schutz Schli­chem“. Damit fin­det ein lang­jäh­ri­ger Pro­zess der Mei­nungs­fin­dung sei­nen Abschluss. Mit umfang­rei­cher Bür­ger­be­tei­li­gung in zwei gro­ßen Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen in Die­tin­gen-Roten­zim­mern und einer Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung in Rats­hau­sen konn­ten die Man­dats­trä­ger im Gemein­de­rat den Hoch­was­ser­schutz an der Schli­chem auch für die Gemein­de Die­tin­gen auf einen guten Weg brin­gen.

Vor­aus­ge­gan­gen waren seit 2014 eine Fluss­ge­biets­vor­un­ter­su­chung und eine Fluss­ge­biets­un­ter­su­chung, die von den 13 Gemein­den, die im Ein­zugs­be­reich von Schli­chem und Schwar­zen­bach lie­gen, beauf­tragt waren. Mit zwei wei­ter­ge­hen­den Unter­su­chun­gen in Roten­zim­mern und Böh­rin­gen konn­ten die Fra­gen der in Böh­rin­gen ent­stan­de­nen Bür­ger­initia­ti­ve „Für bes­se­ren Hoch­was­ser­schutz“ weit­ge­hend beant­wor­tet wer­den. So stell­te sich her­aus, dass der von der Bür­ger­initia­ti­ve favo­ri­sier­te Bau eines Rück­hal­te­be­ckens ober­halb von Roten­zim­mern nicht mög­lich sein wird.

Es konn­te aber auch anhand der Unter­su­chun­gen auf­ge­zeigt wer­den, dass die somit not­wen­di­gen Lini­en­schutz­maß­nah­men nicht nur ver­träg­lich sind. Viel­mehr wer­den sie mit beglei­ten­den Maß­nah­men zur Gewäs­ser­ent­wick­lung, die auch für die Bür­ger­schaft einen Zugang zum Gewäs­ser schaf­fen wer­den, eine posi­ti­ve Wei­ter­ent­wick­lung des Orts­bil­des in Böh­rin­gen mög­lich machen. Der Böh­rin­ger Orts­vor­ste­her Det­lef Lang­rock konn­te den dem Gemein­de­rat vor­ge­leg­ten Sat­zungs­ent­wurf nicht mit tra­gen und stimm­te gegen den Bei­tritt zum Zweck­ver­band.

Zwi­schen­zeit­lich haben alle Gre­mi­en der künf­ti­gen Mit­glieds­ge­mein­den die Sat­zung beschlos­sen und dem Bei­tritt zuge­stimmt. Am kom­men­den Mon­tag, 3. Dezem­ber fin­det die Grün­dungs­ver­samm­lung in Rats­hau­sen statt. Damit kann der neue Zweck­ver­band „Hoch­was­ser­schutz Schli­chem“ sei­ne Arbeit ab dem kom­men­den Jahr auf­neh­men und für die Bür­ger ent­lang der Schli­chem und dem Schwar­zen­bach gro­ße Hoch­was­ser­sor­gen besei­ti­gen.