Jonas Weisser in Villingendorf: Gänsehautfeeling beim Mitfiebern

26

Eine gro­ße Fan­ge­mein­de bang­te mit dem ehe­ma­li­gen Grund­schü­ler der GWRS Vil­lin­gen­dorf, Jonas Weis­ser,  beim „Public Viewing“ in der Schul­au­la um den Ein­zug in die letz­te „Recall“-Runde in Thai­land. Die Schü­ler­mit­ver­ant­wor­tung (SMV) hat­te zum gemein­sa­men Schau­en von „Deutsch­land sucht den Super­star“ (DSDS) des Fern­seh­sen­ders RTL gela­den.

Mehr als 200 Fans des Vil­lin­gen­dor­fers Jonas Weis­ser mach­ten den span­nen­den Recall in Thai­land zu einem Heim­spiel für den sieb­zehn­jäh­ri­gen Künst­ler. Die Schü­ler­mit­ver­ant­wor­tung (SMV) der Grund- und Werk­re­al­schu­le hat­te im wahrs­ten Sin­ne des Wor­tes den roten Tep­pich aus­ge­rollt und zum „Public Viewing“ ein­ge­la­den. Auf der Gäs­te­lis­te stan­den dann über 200 Namen aus nah und fern.

Jonas Weis­ser bekam schon ein­mal einen Vor­ge­schmack auf das, was ihn als mög­li­cher neu­er deut­scher Super­star erwar­ten wür­de. Uner­müd­lich gab er Auto­gram­me, posier­te für Sel­fies mit sei­nen Fans. Die­se zeig­ten ihre Unter­stüt­zung krea­tiv mit selbst gestal­te­ten T-Shirts und Pla­ka­ten. Die SMV hat­te über 100 klei­ne Flag­gen mit „Team Jonas“ gestal­tet, der Vil­lin­gen­dor­fer Gewer­be­ver­ein „WiV“ ein gro­ßes Ban­ner am Schul­ge­bäu­de anbrin­gen las­sen.

Ver­bin­dungs­leh­re­rin Clau­dia Seif­ried durf­te die Fan­ge­mein­schaft über­ra­schen, als sie den Künst­ler auf die Büh­ne bat. Jonas inter­pre­tier­te unter ande­rem „Kei­ne Maschi­ne“ von Tim Bendzko und bewies, dass er tat­säch­lich zu Recht so erfolg­reich um den Ein­zug in die „Live Shows“ von DSDS kämpft. Seif­ried sei „ganz stolz auf mei­ne SMV und dank­bar für die vie­len hel­fen­den Hän­de, von Eltern, Schü­lern, Kol­le­gin­nen, ja der gan­zen Schul­ge­mein­schaft“.

Gespannt fie­ber­te man in der voll beset­zen Schul­au­la dem Auf­tritt von Jonas ent­ge­gen. Die­ser wur­de dann rich­tig emo­tio­nal. Bei Gän­se­h­aut­fee­ling und andäch­ti­ger Stil­le flos­sen bei Jonas wie auch bei vie­len sei­ner Fans die Trä­nen. Her­bert Grö­ne­mey­ers „Der Weg“ (Video oben) war dann aber wie maß­ge­schnei­dert für den Vil­lin­gen­dor­fer und es bran­de­te Jubel auf, als von Die­ter Boh­len ohne Umschwei­fe ver­kün­det wur­de, dass Jonas wei­ter gekom­men ist. Die­ser ließ es sich nicht neh­men mit „80 Mil­lio­nen“ von Max Gie­sin­ger eine Zuga­be zu geben. Die 3.300 aus sei­ner Hei­mat­ge­mein­de drü­cken ihm jeden­falls am kom­men­den Sams­tag und viel­leicht auch noch dar­über hin­aus die Dau­men.