Eric Sibold hat ein Praktikum in Tim Mälzers (links) Restaurant „Bullerei“ absolviert. Foto: pm

VILLINGENDORF – Der Abschluss­schü­ler Eric Sibold hat dank erfolg­reich ori­en­tie­ren­der Prak­ti­ka sei­nen Traum­be­ruf Restau­rant­fach­mann bereits gefun­den. Kürz­lich absol­vier­te er ein außer­ge­wöhn­li­ches Prak­ti­kum in Ham­burg in Tim Mäl­zers Restau­rant „Bul­le­rei“.

Der bekann­te Fern­seh­koch hat­te als Schirm­herr des bun­des­wei­ten Wett­be­werbs „Klas­se, Kochen!“ im Janu­ar 2015 eine moder­ne Übungs­kü­che an der Vil­lin­gen­dor­fer Schu­le ein­ge­weiht und Eric schon sei­ner­zeit begeis­tert. Die­se Begeis­te­rung war auch für das Per­so­nal­ma­nage­ment Mäl­zers spür­bar und die Prak­ti­kums­be­wer­bung erfolg­reich.

Gleich am ers­ten Tag kam der Zehnt­kläss­ler in Berüh­rung mit dem pro­mi­nen­ten Sta­tus sei­nes Arbeit­ge­bers. Gleich neben dem Restau­rant Mäl­zers wur­de in den „Bul­le­rei Stu­di­os“ die neue Fern­seh­show „Kni­fe Fight Club“ pro­du­ziert. Doch Sibold durf­te ganz boden­stän­dig Gemü­se schnib­beln, ver­schie­de­ne Lebens­mit­tel vaku­um­ie­ren und einen Kar­tof­fel­sa­lat her­stel­len.

Beson­ders beein­druckt war der Schü­ler vom posi­ti­ven und locke­ren Betriebs­kli­ma. „Da wur­de gleich mor­gens in der Küche gemein­sam gesun­gen, meis­tens Hip-Hop und Rap und es gab jede Men­ge locke­rer Sprü­che“, schwelgt Eric in posi­ti­ven Erin­ne­run­gen. Aber wenn es schnell gehen muss­te, gab es kla­re Ansa­gen und das Team von etwa 15 Köchen arbei­te Hand in Hand.

Zum Abschluss sei­nes lehr­rei­chen fünf­tä­gi­gen Prak­ti­kums konn­te der Zehnt­kläss­ler noch etwas zum kuli­na­ri­schen Aus­tausch zwi­schen Nord und Süd bei­tra­gen, wie er nicht ohne Stolz berich­tet. So habe er für das Deli der „Bul­le­rei“ fri­sche Spätz­le zube­rei­tet, die auch gut ange­kom­men sei­en. Jetzt freut sich Eric Sibold bereits auf die nächs­te Her­aus­for­de­rung, einem Prak­ti­kum in der Trau­be Ton­bach.