Ketterer als JuLi-Kreisvorsitzender bestätigt

Die Jungen Liberalen Rottweil bei Ihrer Kreismitgliederversammlung. Foto: pm

KREIS ROTTWEIL – Bei der Kreis­mit­glie­der­ver­samm­lung der Jun­gen Libe­ra­len Kreis­ver­band Rott­weil in der Wein­stu­be Grimm in Rott­weil stan­den neben der Neu­wahl des Kreis­vor­stan­des und einem Bericht des Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Dani­el Kar­rais ins­be­son­de­re auch die Kom­mu­nal- und Euro­pa­wah­len im Fokus.

Die Kreis­mit­glie­der­ver­samm­lung begann mit der Begrü­ßung und Vor­stel­lung der Neu­mit­glie­der, wel­che im Lau­fe des Jah­res 2018 Mit­glied im Kreis­ver­band Rott­weil gewor­den sind. Der Kreis­vor­sit­zen­de Ket­te­rer durf­te sich über vier neue Mit­glie­der freu­en und hieß die­se in den Rei­hen der JuLis herz­lich will­kom­men. Die Tat­sa­che, dass die JuLis wei­ter­hin Mit­glie­der­zu­wäch­se ver­zeich­nen kön­nen, zeigt laut Ket­te­rer, „dass sowohl die Arbeit im Kreis­ver­band vor Ort als auch die inhalt­li­che Aus­rich­tung der JuLis erfolg­reich sind und jun­ge, poli­tisch inter­es­sier­te Men­schen anspre­chen.“

Anschlie­ßend folg­te der Bericht des lang­jäh­ri­gen Kreis­vor­sit­zen­den der Jun­gen Libe­ra­len und seit dem 13. Novem­ber 2018, Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten für den Wahl­kreis Rott­weil, Dani­el Kar­rais. Der Ein­zug von Kar­rais in den baden-würt­tem­ber­gi­schen Land­tag in Nach­fol­ge für den aus gesund­heit­li­chen Grün­den aus dem Land­tag aus­ge­schie­de­nen Dr. Ger­hard Aden, ist laut Ket­te­rer ein Beweis dafür, „dass man als poli­tisch enga­gier­ter, jun­ger Mensch durch­aus etwas errei­chen und Ein­fluss auf poli­ti­sche Ent­schei­dun­gen neh­men kann.“

Kar­rais schil­der­te den ver­sam­mel­ten Mit­glie­dern sei­ne ers­ten Erfah­run­gen aus dem baden-würt­tem­ber­gi­schen Land­tag, über sei­ne Tätig­keit inner­halb der FDP-Land­tags­frak­ti­on als finanz- und euro­pa­po­li­ti­scher Spre­cher sowie über sei­ne Arbeit als Abge­ord­ne­ter im Wahl­kreis Rott­weil.
Der jun­ge Abge­ord­ne­te kri­ti­sier­te die grün-schwar­ze Lan­des­re­gie­rung für ihre Schul­den­po­li­tik sowie für den schlep­pen­den Aus­bau der digi­ta­len Infra­struk­tur ins­be­son­de­re im länd­li­chen Raum.

Auf Kar­rais‘ Schil­de­run­gen folg­te der Bericht des JuLi-Kreis­vor­sit­zen­den, in dem Simon Ket­te­rer das JuLi-Jahr 2018 Revue pas­sie­ren ließ. In sei­nem Bericht ging Ket­te­rer unter ande­rem auf die bei­den Lan­des­kon­gres­se der baden-würt­tem­ber­gi­schen JuLis in Hei­del­berg und Tübin­gen ein, an wel­chen auch Mit­glie­der der JuLis Rott­weil teil­ge­nom­men haben. Im Vor­feld der Lan­des­kon­gres­se wur­den die zur Debat­te ste­hen­den Anträ­ge gemein­sam inhalt­lich bera­ten. Dar­über hin­aus wur­den 2018 in Obern­dorf zwei Stamm­ti­sche zu aktu­el­len poli­ti­schen The­men ver­an­stal­tet. Ket­te­rer zeig­te sich mit dem Ver­lauf und der Betei­li­gung an den Ver­an­stal­tun­gen zufrie­den und dank­te den ver­sam­mel­ten JuLis für Ihre Teil­nah­me und Unter­stüt­zung im Jahr 2018.

Auf den Bericht des Kreis­vor­sit­zen­den folg­te die Ent­las­tung und Neu­wahl des Kreis­vor­stan­des. Hier­bei wur­de der amtie­ren­de Kreis­vor­sit­zen­de Ket­te­rer in sei­nem Amt als Kreis­vor­sit­zen­der bestä­tigt. Der Kreis­vor­stand der JuLis wird kom­plet­tiert durch die Alt­obern­dor­fe­rin Anna Schwar­zer als Schatz­meis­te­rin sowie die aus Flu­orn-Win­zeln stam­men­de Anto­nia Schlaich, wel­che als Bei­sit­ze­rin in den Vor­stand gewählt wur­de.

Der alte und neue Kreis­vor­sit­zen­de dank­te den Mit­glie­dern für ihr Ver­trau­en und freut sich dar­auf, die erfolg­rei­che Arbeit auch in 2019 fort­zu­set­zen. In sei­nem Schluss­wort mit Aus­blick auf im Jahr 2019 anste­hen­den Ter­mi­ne beton­te Ket­te­rer „dass der Fokus klar auf den Euro­pa- und Kom­mu­nal­wah­len im Mai lie­ge, bei wel­chen auch eini­ge Mit­glie­der der JuLis für kom­mu­na­le Man­da­te kan­di­die­ren und ihre Stim­me für die Belan­ge jun­ger Men­schen und für libe­ra­le Wer­te erhe­ben wer­den.“
Text