- Anzeigen -

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unterricht an Musik- und Jugendkunstschulen wieder möglich

(Anzeige). Die Musik- und Jugendkunstschulen im Land haben ihren Betrieb unter Auflagen und wieder aufnehmen dürfen. Ab dem kommenden Montag wird eine...

Jobs for Future: der große Stellenmarkt für Fachkräfte

(Anzeige). Villingen-Schwenningen – Vom Stellenangebot bis zum potenziellen Kollegen sind es nur wenige Schritte: Wer auf der Jobs for Future einen Arbeitsplatz...

KERN-LIEBERS – Ausbildung während der Corona-Pandemie

(Anzeige). Das Ausbildungsjahr im Sommer 2020 ist trotz Corona-bedingter Einschränkungen für die Auszubildenden bei KERN-LIEBERS höchst erfolgreich zu Ende gegangen. Die Herausforderungen...

Zehn neue Auszubildende und zwei Studenten bei Schuler Präzisionstechnik

(Anzeige). Gosheim – Vier Zerspanungsmechaniker, drei Industriemechaniker sowie eine Industriemechanikerin, ein technischer Produktdesigner und eine Industriekauffrau starteten am 1. September bei Schuler Präzisionstechnik...

- Anzeigen -

Jobs for Future: der große Stellenmarkt für Fachkräfte

(Anzeige). Villingen-Schwenningen – Vom Stellenangebot bis zum potenziellen Kollegen sind es nur wenige Schritte: Wer auf der Jobs for Future einen Arbeitsplatz...

KERN-LIEBERS – Ausbildung während der Corona-Pandemie

(Anzeige). Das Ausbildungsjahr im Sommer 2020 ist trotz Corona-bedingter Einschränkungen für die Auszubildenden bei KERN-LIEBERS höchst erfolgreich zu Ende gegangen. Die Herausforderungen...

Zehn neue Auszubildende und zwei Studenten bei Schuler Präzisionstechnik

(Anzeige). Gosheim – Vier Zerspanungsmechaniker, drei Industriemechaniker sowie eine Industriemechanikerin, ein technischer Produktdesigner und eine Industriekauffrau starteten am 1. September bei Schuler Präzisionstechnik...

Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!

(Anzeige). Am 25. September ist der Tag der Zahngesundheit. In diesem Jahr lautet das Motto „Gesund beginnt im Mund – Mahlzeit!“. In...

In vier Schritten zum Baukindergeld – was Eltern jetzt beachten sollten und weitere Bau-Themen

(Anzeige). Zum Jahresende 2020 läuft das Baukindergeld aus. Über 200.000 Anträge haben Familien bereits gestellt, wie eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion im...

Unterricht an Musik- und Jugendkunstschulen wieder möglich

(Anzeige). Die Musik- und Jugendkunstschulen im Land haben ihren Betrieb unter Auflagen und wieder aufnehmen dürfen. Ab dem kommenden Montag wird eine...

Kein Coronafall im Kindergarten Bösingen

Der Kindergarten im Ortsteil Bösingen hat am Montag, dem Eröffnungstag nach dem Lockdown, bereits wieder schließen müssen. Hintergrund war ein Corona-Verdachtsfall bei einem der Kinder. Das bestätigten der Bürgermeister der Gemeinde und das Gesundheitsamt Rottweil am Dienstagmorgen auf Nachfrage der NRWZ. Wie der Bürgermeister nunmehr mitteilt, hat sich der Verdacht nicht bestätigt.

Inzwischen liege das Testergebnis vor, erklärte Johannes Blepp am Mittwoch. Negativ in Bezug auf eine Erkrankung an Covid-19 und damit positiv für den Kindergarten. Dieser könne bereits am Donnerstag wieder öffnen.

„Wir hatten uns alle gefreut, dass der Kindergarten wieder öffnen kann“, so Blepp am Dienstagmorgen im Gespräch mit der NRWZ. Er schilderte, was zu der raschen Schließung geführt hatte: Bei einem Kind seien Symptome einer möglichen Covid-19-Erkrankung aufgetreten. Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt habe man sich dann entschlossen, die Einrichtung zu schließen. Es betraf den Kindergarten im Ortsteil Bösingen. Der im Ortsteil Herrenzimmern war nicht betroffen.

„Das führt uns vor Augen, wie schwierig die Situation ist“, ergänzte Blepp. Die Maßnahme sei aus seiner Sicht bedauerlich, aber notwendig.

Die Eltern waren mit einem Handzettel informiert worden, den man seitens der Kindergartenleitung den Kindern mitgegeben hat. „Leider hat die Freude der Wiedereröffnung des Regelbetriebs nicht lange gedauert“, steht da. Das Schreiben liegt der NRWZ vor, ein Leser hat es uns zugesandt. Bürgermeister Blepp bestätigte, dass es eine Information an die Eltern gegeben habe.

„Heute ist ein Kind aus unserem Kindergarten auf Covid-19 getestet worden, da es deutliche Symptome hatte“, stand weiter in dem Schreiben. Das Ergebnis werde erst am Donnerstag vorliegen. Die Eltern wurden gebeten, die Kinder vorübergehend zu Hause zu lassen.

Das Schreiben ist von der Kindergartenleitung unterschrieben worden.

Das Gesundheitsamt Rottweil hatte den Vorfall auf Nachfrage der NRWZ bestätigt. Die Maßnahme sei unumgänglich, hieß es.

 

Aktuelle Stellenangebote

2 Kommentare

  1. Hier wurde ausnahmsweise absolut richtig gehandelt. Genau so wird sich das bald überall abspielen, solange nicht regelmäßige PCR-Tests bei den Kindern sowie deren betreuenden Personen durchgeführt werden. Die Öffnungen zum Regelbetrieb sind vollkommen undurchdacht. Dabei könnte das Infektionsgeschehen kostengünstig durch Pool-Testungen überwacht werden. Warum wird hier alles Erreichte so leichtsinnig zunichte gemacht?

  2. Ich stimme dem Leser zu. Unsere Kinder brauchen endlich eine Beständigkeit und dauerhafte Sozialkontakte. Sie haben so lange darauf verzichtet müssen und durch die plötzliche Schließung Ihres neueröffneten Kindergartens spüren sie wieder die Angst, dass Corona weiterhin unter ihnen präsent ist… Im Kindergarten wird das übliche Kinderentwicklungsprogramm (Musizieren, Singen, usw.) sowieso nicht mehr praktiziert. Die Kinder sind doch auch von den Corona präventiven Maßnahmen betroffen, also wieso plötzlich schließen??

Comments are closed.