Landkreis Rottweil überschreitet die Grenze von 50 Fällen pro 100.000 Einwohner

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

Am Mittwoch, 21. Oktober, hat der Landkreis Rottweil den Grenzwert der 7-Tages-Inzidenz von 50 auf 100.000 Einwohner überschritten und liegt derzeit bei 52,9. Mit der Überschreitung dieses Grenzwertes geht die Zuständigkeit für weitere Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus zentral auf das Landratsamt über.

Dort werde die Lage sehr ernst genommen, heißt es in einer Pressemitteilung der Behörde. Die Entwicklung der Fallzahlen werde täglich neu bewertet und notwendige Maßnahmen geprüft. Ziel sei es, das Infektionsgeschehen zu verlangsamen, neue Hotspots zu verhindern und die Handlungsfähigkeit des Gesundheitswesens zu erhalten.

Vom Erlass einer Allgemeinverfügung auf Grundlage des Beschlusses der Bundeskanzlerin und der Regierungschefs der Länder vom 14. Oktober 2020 wird zum jetzigen Zeitpunkt abgesehen. Die am 19. Oktober in Kraft getretene Neufassung der Corona-Verordnung des Landes beinhaltet umfassende Regelungen, deren Wirkung zunächst noch abgewartet werden soll, teilt das Labdratsamt Rottweil mit.

Als weitergehende Maßnahmen, die im Rahmen einer Allgemeinverfügung des Landratsamtes angeordnet werden könnten, kommen die Verhängung einer Sperrstunde von 23 Uhr bis 6 Uhr sowie ein Außenabgabeverbot von alkoholischen Getränken in dieser Zeit in Betracht. Die Entwicklung in den nächsten Tagen werde zeigen, inwieweit zu diesen Mitteln gegriffen werden muss, heißt es in der Mitteilung der Behörde.

Landrat Dr. Michel appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger im Landkreis von nicht zwingenden Reisen abzusehen und zu prüfen, ob die Teilnahme an Veranstaltungen, sowie Feiern unbedingt notwendig ist. Auch wendet er sich ganz besonders an die jüngere Generation und setzt auf deren Einsicht und Vernunft, damit seit dem Frühjahr wiedergewonnene Freiheiten wie sportliche und kulturelle Veranstaltungen nicht wieder aufs Spiel gesetzt werden. Er bittet weiterhin um konsequente Beachtung der AHA+A+L-Regeln gebeten, also Abstand – Hygiene – Alltagsmaske – (Corona Warn-)App und Lüften.

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

1 Kommentar

1 Kommentar
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Rottweiler
3 Jahre her

Aber wenigstens wurde kein Platz verschwendet im Schulbus und auch die Klassenzimmer waren zum Glück nicht unterbeleget. /s

Die Kurzsichtigkeit wird einem dann in ein paar Wochen klar, wenn man merkt wieviele Schüler ohne Sympthome waren (weil bei jungen Menschen kommt es ja kaum zum Ausbruch).

Auch wenn das ganze Land vor die Wand fährt: wenigstens der Deutschunterricht konnte in voller Besetzung durchgeführt werden!

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Leichter Regen
7.8 ° C
10 °
7.2 °
100 %
8.2kmh
100 %
Do
9 °
Fr
5 °
Sa
4 °
So
4 °
Mo
5 °