Lauffen pflanzt 30.000 Krokusse

LAUFFEN – 30.000 Krokusknollen haben fleißige Lauffener am Samstagvormittag überall in ihrem Ort gepflanzt. Und die Macher sind glücklich, Manfred Sorg von der Gruppe Natur:Kultur freute sich nicht nur über die 140 Helfer, wesentlich mehr als erwartet, sondern auch über deren Kreativität.

„Die Knollen sind ziemlich groß, da haben die Stäbe für die Löcher eigentlich nicht ausgereicht. Aber die Leute haben sich echt was einfallen lassen!“ So hatte einer sogar einen Kirrspaten mitgebracht, der unten ein Rohr dran hat, mit dem sich per Fußtritt ganz schnell und einfach die Löcher ausstechen ließen. Insgesamt hatte alles gepasst, sagte Sorg: „Der Boden ist schön weich von dem Regen der letzten Woche, der Himmel blau“, und nach zwei Stunden waren die Knollen im Boden.

Dankbar waren die Macher auch der Gemeinde, die die Knollen und die Blumenerde gestiftet hat, dem Bauhof für die Unterstützung und natürlich dem DRK, das den Pflanzern ein Mittagessen gekocht hat, das man dann gemeinsam vor der Zehntscheuer in der Sonne genoss. Jeder durfte schließlich noch ein paar Knollen mit nach Hause nehmen, um sie dort zu pflanzen. Und nun freut man sich in Lauffen aufs Frühjahr, wenn die Krokusse zu blühen beginnen und den Insekten ein frühes Futter bieten.

 

-->

Mehr auf NRWZ.de