- Anzeigen -

AOK-KundenCenter bieten wieder persönliche Beratung vor Ort

(Anzeige). Die AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg bietet wieder persönliche Gespräche für ihre Versicherten in AOK-KundenCentern an. Die Beratungstermine werden im Vorfeld mit den Kundinnen...

Live-Chat mit dem Team der Geburtshilfe der Helios-Klink Rottweil

(Anzeige). Die Helios Klinik Rottweil geht neue Wege beim Infoabend für werdende Eltern: Am kommenden Dienstag, 2. Juni, können alle Interessierten das...

STARBESUCH im Autokino Schiltach

(Anzeige). Das Autokino in Schiltach hat sich in kürzester Zeit einen Namen machen können. Die Zusammenarbeit von der Stadt Schiltach, den Firmen...

Zurück ins Fitnessstudio

(Anzeige). Nach wochenlanger Corona-Sperre haben die ersten Fitnessstudios wieder geöffnet. Wer zum Training geht, sollte aber einige Regeln beachten, um sich vor...

Buntes Hofleben und echter Bio-Genuss vor der Haustüre

(Anzeige). Wer ein regionales und naturnahes Urlaubsziel sucht, erlebt etwa auf Biobauernhöfen im Ländle tolle Urlaubstage. Seit 18. Mai sind Ferien auf...

Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße...
20.7 C
Rottweil
Dienstag, 2. Juni 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    AOK-KundenCenter bieten wieder persönliche Beratung vor Ort

    (Anzeige). Die AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg bietet wieder persönliche Gespräche für ihre Versicherten in AOK-KundenCentern an. Die Beratungstermine werden im Vorfeld mit den Kundinnen...

    Live-Chat mit dem Team der Geburtshilfe der Helios-Klink Rottweil

    (Anzeige). Die Helios Klinik Rottweil geht neue Wege beim Infoabend für werdende Eltern: Am kommenden Dienstag, 2. Juni, können alle Interessierten das...

    STARBESUCH im Autokino Schiltach

    (Anzeige). Das Autokino in Schiltach hat sich in kürzester Zeit einen Namen machen können. Die Zusammenarbeit von der Stadt Schiltach, den Firmen...

    Zurück ins Fitnessstudio

    (Anzeige). Nach wochenlanger Corona-Sperre haben die ersten Fitnessstudios wieder geöffnet. Wer zum Training geht, sollte aber einige Regeln beachten, um sich vor...

    Buntes Hofleben und echter Bio-Genuss vor der Haustüre

    (Anzeige). Wer ein regionales und naturnahes Urlaubsziel sucht, erlebt etwa auf Biobauernhöfen im Ländle tolle Urlaubstage. Seit 18. Mai sind Ferien auf...

    Sterbefälle, Geburten & Eheschließungen: die Familiennachrichten für April 2020

    Sterbefälle 03.04. Johanna Agathe Nevecny geb. Bitzer, Schwenninger Straße...

    Lauterbach beschließt Haushalt im Hauruck-Verfahren

    Pro-Kopf-Verschuldung steigt auf mehr als 1000 Euro

    Lauterbach hat einen Haushaltsplan für 2020, zum ersten Mal im sogenannten Doppik-Format. Die Buchhaltungsform „Doppik“ ist seit diesem Jahreswechsel zwingend für alle Gemeinden. Den Umstellungszeitraum von zehn Jahren hat die Schwarzwaldgemeinde bis zum letzten Moment ausgereizt – und darüber hinaus.

    Von einem Blindflug sprach Ansgar Fehrenbacher, Fraktionssprecher der UBL. Der Gemeinderat habe nur drei Tage Zeit gehabt, den Haushaltsplan zu prüfen, und der Zeitpunkt der Doppik-Schulung direkt vor der entscheidenden Sitzung sei auch nicht glücklich gewählt.

    Ein Beschluss sei wichtig, so Bürgermeister Norbert Swoboda, denn sonst könne man keine Mittel aus dem Ausgleichsstock beantragen – und das müsse bis zum 31. Januar geschehen. Die Räte einigten sich darauf, dem Haushalt erst einmal zuzustimmen. Die Diskussion darüber und die Planung konkreter Projekte und Gelder werden jedoch am 10. Februar in einer Sondersitzung des Gemeinderats stattfinden. Wichtig war den Räten, dass auch Noch-Kämmerer Rainer Betschner bei der Sitzung anwesend sein soll, um bei Fragen Rede und Antwort zu stehen.

    Kämmerer geht zum 1. März

    Die Nachricht, dass der Kämmerer sich nach knapp zwei Jahren nach Geisingen verabschiedet, erfreute weder die Verwaltung noch den Gemeinderat. Stefan Weinmann (UBL) rief die Frage auf, wie viel Geld eigentlich in die Fortbildungen von Betschner geflossen sei.

    Schulden auf Höchststand

    Im neuen Haushalt stehen mehrere Großprojekte. Der neue Rathausplatz soll nach fünf Jahren endlich fertiggestellt werden. Die Kimmich-Galerie wartet auf Sanierung und die Feuerwehr auf ein neues Auto. Auch Kanalarbeiten und Straßensanierungen stehen an – um das alles zu stemmen, müsse ein Kredit von 500.000 Euro aufgenommen werden, so der Vorschlag der Verwaltung.

    Damit wäre Lauterbach bei einer Pro-Kopf-Verschuldung von 1064 Euro je Einwohner. Ob das das Landratsamt so akzeptieren wird, da war sich der Bürgermeister selbst nicht sicher.  

     

     

     

    -->
    - Anzeige -

    Newsletter

    Pinnwand

    EISEN - STORZ   Der Spielzeugladen in Schramberg

    EISEN - STORZ Der Spielzeugladen in Schramberg

    Liebe Kunden, wir freuen uns über Ihren Anruf zu den üblichen Ladenöffnungszeiten unter Tel. 07422/94950 Vielen Dank für die Unterstützung…
    Mittwoch, 25. März 2020
    Aufrufe: 3999

    Energieberatung auch online. Wir prüfen für Sie Ihre Energieverträge, Strom und Gas.

    In Zeiten wie diese gibt es viele Möglichkeiten darüber nachzudenken was wohl möglich wäre um Kosten einzusparen Wir prüfen für…
    Montag, 23. März 2020
    Aufrufe: 63

    Ristorante da Martina - Auf alle Speisen zum mitnehmen gewähren wir 15 % Rabatt

    Speisen zur Selbstabholung bitte telefonisch vorbestellen unter Tel. 0741- 34888019. Für Zustellung - nur als Alten- und Krankenhilfe, oder Quarantänesituation…
    Dienstag, 24. März 2020
    Aufrufe: 139

    Autoevent in Schramberg geht in die zweite Runde

    Nachdem MAS-Veranstaltungsservice die Bevölkerung über Pfingsten zum kostenlosen Autokino-Feeling eingeladen hatte, folgen nun die nächsten Highlights zum "Schramberger AutoEvent". Hierüber berichtet Andy Rohr in...

    IHK: Coronakrise wird den Tourismus lange belasten

    Nach einer aktuellen deutschlandweiten Umfrage der IHK-Organisation wird die Tourismusbranche voraussichtlich lange mit den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie zu kämpfen haben. "Trotz erster Lockerungen...

    Coronakrise: Auch Schramberg muss sparen

    SCHRAMBERG  (him) –   Nach mehreren erfreulichen Tagesordnungspunkten hatte Stadtkämmerer Klemens Walter im Gemeinderat eine weniger angenehme Rolle: Die, wie er selbst sagte, des „Spielverderbers“:...

    Zwischen Tradition und Neuland – Pfingsten in Auferstehung Christi

    ROTTWEIL - Auf Einlass wartende Menschen, eine mit 50 angemeldeten Gottesdienstbesuchern ausgefüllte Kirche, die sonst ein Vielfaches an Menschen fasst, das sind...

    Brücken im Neckartal wieder passierbar

    ROTTWEIL - Die Schindelbrücke bei der Neckarburg ist wieder für Fußgänger und Radfahrer freigegeben. Die schadhafte Brücke wurde technisch auf ihre Tragfähigkeit...

    Paradiesplatz in Schramberg: Verkehrsinsel verschwindet

    Die Bauarbeiten am Paradiesplatz in Schramberg nehmen langsam Fahrt auf. Am Dienstagmorgen hat eine Baufirma begonnen, die Pflastersteine der Verkehrsinsel auf dem Platz abzubaggern. In...

    Tourist-Information Rottweil weitet Öffnungszeiten aus

    ROTTWEIL - Die Tourist-Information der Stadt Rottweil ist seit Mitte Mai wieder für den Publikumsverkehr geöffnet. Wegen der Corona-Pandemie galten jedoch eingeschränkte...

    Häftlinge verewigten sich im Schwarzen Tor

    ROTTWEIL - Das Stadtmuseum zeigt derzeit ein besonderes Originalteil des Schwarzen Tors: Im kleinen Schaufenster ist ein Fenstersims ausgestellt, in das Häftlinge...

    Pfingsten in der Pelagiuskirche

    ROTTWEIL - Unter der strikter Einhaltung der Abstands-und Hygieneregeln feierte die Pelagiusgemeinde das Hochfest an Pfingsten. Pfarrer Thomas Böbel begrüßte die zum...

    Neue Kirchenmusikerin Lisa Hummel in Heilig-Kreuz begrüßt

    ROTTWEIL - Nach dem Pfingstgottesdienst im Heilig-Kreuz Münster haben Pfarrer Timo Weber und der gewählte Vorsitzende des Kirchengemeinderates, Bernd Garten, der Gemeinde...
    - Anzeige -