Lupo überschlägt sich: 25-Jährige bei Unfall getötet

Hund wird vermisst

Polizei. Symbol-Foto: privat

Bei einem Ver­kehrs­un­fall auf der Bun­des­stra­ße 14 ist  am heu­ti­gen Diens­tag gegen 6.50 Uhr eine 25-jäh­ri­ge VW Lupo-Fah­re­rin getö­tet wor­den. Laut Poli­zei war die jun­ge Frau aus unge­klär­ter Ursa­che mit ihrem Wagen ins Schleu­dern gera­ten. Der über­schlug sich und prall­te gegen einen Baum. Die 25-Jäh­ri­ge war nicht ange­schnallt und wur­de aus dem Wagen geschleu­dert.

Die jun­ge Frau war mit ihrem Klein­wa­gen auf der Fahrt zur Arbeit, als sie zwi­schen Aistaig und Sulz in einer lang­ge­zo­ge­nen Links­kur­ve zunächst nach rechts von der Fahr­bahn abkam. Beim Gegen­len­ken über­steu­er­te die 25-Jäh­ri­ge das Fahr­zeug. Der Lupo schleu­der­te über die Fahr­bahn und kam schließ­lich links von der Stra­ße ab.

Dabei prall­te der Wagen gegen einen Baum, wur­de abge­wie­sen und über­schlug sich. Auf einem angren­zen­den Lkw-Park­platz kam der Lupo auf dem Dach lie­gend zum Still­stand.

Die jun­ge Frau wur­de bei dem Unfall­ge­sche­hen aus dem Fahr­zeug geschleu­dert. Sie war nicht ange­gur­tet und erlag an der Unfall­stel­le ihren Ver­let­zun­gen.

Mah­nen­de Wor­te der Poli­zei: „Die Fahr­gast­zel­le des Autos blieb weit­ge­hend intakt. Die Schutz­wir­kung des ange­leg­ten Sicher­heits­gur­tes wäre bei die­sem Unfall­typ beson­ders zur Gel­tung gekom­men”, heißt es in deren Bericht.

Hund wird vermisst

Zum Unfall­zeit­punkt befand sich im Fahr­zeug der Ver­un­glück­ten auch ihr Hund. Die­ser wird seit dem Unglück ver­misst. Es han­delt sich um einen mit­tel­gro­ßen Misch­ling, ver­gleich­bar mit einem Gol­den Retrie­ver. Das Tier hat ein brau­nes Fell, wei­ße Brust und teil­wei­se wei­ße Pfo­ten sowie ein Hals­band mit der Chip Nr. Der Hund ist zutrau­lich und hört auf den Namen „Speed”. Hin­wei­se bit­te an das Poli­zei­re­vier Obern­dorf, Tel. 07423/8101–0 oder tags­über an den Poli­zei­pos­ten Sulz, Tel. 07454/92746