Meßgeräte, Maschinen, Werkzeug und Baumaterial für rund 33.000 Euro gestohlen

3
Polizeieinsatz. Symbolbild: privat

ZIMMERN – Fet­te Beu­te gemacht haben laut Poli­zei­be­richt unbe­kann­te Täter zwi­schen Sams­tag und Diens­tag auf einer Bau­stel­le in der Zim­mer­ner Alb­stra­ße. Dort wird zur Zeit das neue Ver­wal­tungs­ge­bäu­de einer Fir­ma errich­tet. Die Täter haben dem­nach Meß­ge­rä­te, Maschi­nen, Werk­zeug und Bau­ma­te­ri­al für über 33.000 Euro gestoh­len.

Die Täter bra­chen auf der Bau­stel­le meh­re­re Con­tai­ner auf. Aus einem der Con­tai­ner ent­wen­de­ten sie zwei GPS-gestütz­te Mess­ge­rä­te, die allei­ne zir­ka 26.000 Euro wert sind. In einem wei­te­ren Con­tai­ner fan­den sie einen Hoch­bau­laser und eine Motor­flex, Gesamt­wert unge­fähr 5000 Euro. Im Büro­con­tai­ner such­ten sie eben­falls nach Beu­te, fan­den aber schein­bar nichts.

Dafür im dane­ben ste­hen­den Mate­ri­al­con­tai­ner: zwei Trom­meln mit etwa 1000 Metern Kabel, ein Kof­fer mit drei Hil­ti-Bau­ma­schi­nen und ein Werk­zeug­kof­fer wech­sel­ten hier den
Besit­zer. Wert des Die­bes­guts: min­des­tens 2500 Euro. Auch 15 Säcke Flie­sen­kle­ber und zwei Setz­lat­ten konn­ten die Gau­ner gebrau­chen. Im Gegen­satz zum Wert des Die­bes­guts fällt der ange­rich­te­te Sach­scha­den mit meh­re­ren hun­dert Euro schon fast beschei­den aus.

Diesen Beitrag teilen …