Mirko Witkowski (von links) ist neuer Vorsitzender des SPD-Kreisverbands Rottweil. Er löst den bisherigen Vorsitzenden Torsten Stumpf ab. Foto: pm

Der SPD-Kreis­ver­band Rott­weil hat einen neu­en Vor­sit­zen­den: Mir­ko Wit­kow­ski aus Schram­berg ist am Diens­tag­abend im Hotel „Hirt“ in Deiß­lin­gen zum Nach­fol­ger von Tors­ten Stumpf gewählt wor­den. Dar­über berich­tet die SPD in einer Pres­se­mit­tei­lung:

Trotz der Hit­ze waren zahl­rei­che Dele­gier­te der SPD-Orts­ver­ei­ne aus dem Land­kreis Rott­weil nach Deiß­lin­gen gekom­men, um dort ihrem bis­he­ri­gen Vor­sit­zen­den für des­sen Arbeit zu dan­ken und einen neu­en Vor­stand zu wäh­len. In sei­nem Bericht gab Tors­ten Stumpf einen Über­blick über die zahl­rei­chen Akti­vi­tä­ten des SPD-Kreis­ver­bands in den ver­gan­ge­nen bei­den Jah­ren.

Dabei erin­ner­te er unter ande­rem an den geschei­ter­ten Ver­such von Uni­on, Grü­nen und FDP eine gemein­sa­me Bun­des­re­gie­rung zu bil­den und die Dis­kus­sio­nen sowie Ver­an­stal­tun­gen rund um die Fra­ge einer Regie­rungs­be­tei­li­gung der SPD im Bund und die Inhal­te des Koali­ti­ons­ver­trags. Beim SPD-Bür­ge­r­emp­fang in Deiß­lin­gen war der Ener­gie­preis ver­lie­hen wor­den.

Auch erin­ner­te Tors­ten Stumpf an die Besu­che von SPD-Poli­ti­kern aus Bund und Land im Land­kreis Rott­weil. Ein gro­ßer Erfolg waren die mit ande­ren Grup­pie­run­gen vor­be­rei­te­ten Ver­an­stal­tun­gen zu „100 Jah­re Demo­kra­tie“ im Novem­ber 2019.

Über einen gestie­ge­nen Kas­sen­be­stand infor­mier­te Kas­sie­rer Jür­gen Lurk, dem die Kas­sen­prü­fer Hans-Peter Storz und Arved Sass­nick eine ein­wand­freie Kas­sen­füh­rung bestä­tig­ten. Aus dem Kreis­tag berich­te­te in Ver­tre­tung des Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den Bert­hold Kam­me­rer der stell­ver­tre­ten­de SPD-Kreis­vor­sit­zen­de und Kreis­rat Klaus Schätz­le: „Wir haben haupt­säch­lich in vier Berei­chen gear­bei­tet: Aus­bau der Berufs­schu­len, Neu­bau des Land­rats­amts, Stra­ßen­bau und Aus­bau des Glas­fa­ser­net­zes.“

Die Arbeit der Jusos im Kreis Rott­weil stell­te Sebas­ti­an Holz­hau­er in Ver­tre­tung des Juso-Kreis­vor­sit­zen­den Den­nis Mat­tes vor: „Wir sind eine klei­ne, aber enga­gier­te Trup­pe.“ Er erin­ner­te an die Gesprä­che mit der ale­vi­ti­schen Jugend und der jüdi­schen Gemein­de Rott­weil.

Die Ent­las­tung des Kreis­vor­stands bean­trag­te Wolf­gang Wes­ner. Er wür­dig­te den „leben­di­gen Kreis­ver­band, in dem gute Arbeit gemacht wird“. Sowohl der Kreis­vor­stand ins­ge­samt, als auch Kas­sie­rer Jür­gen Lurk, wur­den ein­stim­mig ent­las­tet.

Der neue SPD-Kreis­vor­stand wur­de am Diens­tag­abend in Deiß­lin­gen gewählt. Foto: pm

Im Namen des SPD-Kreis­ver­bands bedank­ten sich die bei­den stell­ver­tre­ten­den Vor­sit­zen­den Elke Ringl-Klank und Klaus Schätz­le beim bis­he­ri­gen Vor­sit­zen­den Tors­ten Stumpf für „die tol­le Arbeit eines mit­rei­ßen­den Sym­pa­thie­trä­gers“.

Bei den Neu­wah­len wur­de Mir­ko Wit­kow­ski (Schram­berg) zum neu­en Vor­sit­zen­den gewählt. Stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de sind Gise­la Bur­ger (Rott­weil) und Klaus Schätz­le (Sulz). Die Kas­se wird wei­ter­hin von Jür­gen Lurk (Dun­nin­gen) geführt. Neue Schrift­füh­re­rin ist Elke Ringl-Klank (Schram­berg). Das Amt des Pres­se­re­fe­ren­ten hat Harald Maas (Obern­dorf) über­nom­men. Bei­sit­zer im neu­en SPD-Kreis­vor­stand sind: Bru­no Bant­le (Deiß­lin­gen), Sebas­ti­an Holz­hau­er (Rott­weil), Wer­ner Klank (Schram­berg), Hans-Jür­gen Ramusch­kat (Obern­dorf), Gün­ter Schick (Wel­len­din­gen), And­ree Weid­ner (Wel­len­din­gen), Gün­ter Weist (Deiß­lin­gen) und Ali Zara­bi (Schram­berg). Kas­sen­prü­fer sind Arved Sass­nick (Rott­weil) und Hans-Peter Storz (Dun­nin­gen).

Vor­sit­zen­der der Schieds­kom­mis­si­on ist Her­bert Zinell (Schram­berg). Sei­ne Stell­ver­tre­ter sind Mar­ga­re­te Span­nagel (Schram­berg) und Erwin Hau­ser (Sulz). Bei­sit­zer sind Hans-Peter Faißt (Rott­weil), Eri­ka Ramusch­kat (Obern­dorf), Josef Rei­chert (Dun­nin­gen) und Hans-Peter Stumpf (Deiß­lin­gen).

Dele­gier­te für den Lan­des­par­tei­tag sind Mir­ko Wit­kow­ski, Isa­bel­la Cra­mer und Sebas­ti­an Holz­hau­er. Ersatz­de­le­gier­ter ist Ali Zara­bi. Bei der AG 60+ wird die Kreis-SPD von Ans­gar Feh­ren­ba­cher ver­tre­ten. Ersatz­de­le­gier­ter ist And­ree Weid­ner. Die Ver­tre­tung bei der Arbeits­ge­mein­schaft für Arbeit­neh­mer­fra­gen über­nimmt Tors­ten Stumpf.