Mit mehr als drei Promille am Steuer erwischt

Skjoda-Fahrer fällt der Polizei in Zimmern auf

Alkohol am Steuer. Symbolbild: privat

In der Nacht zum Mitt­woch hat die Poli­zei in Zim­mern einen Auto­fah­rer kon­trol­liert, der mit mehr als drei Pro­mil­le am Lenk­rad saß.

Gegen 3.30 Uhr fiel einer Strei­fe in der Rott­wei­ler Stra­ße ein Sko­da auf, des­sen Fah­rer einen auf­fäl­li­gen Fahr­stil hat­te. Mit ruck­ar­ti­gen Lenk­be­we­gun­gen steu­er­te der Mann sei­nen Wagen um meh­re­re Ecken, bis er in der Stra­ße Im Wasen ange­hal­ten und kon­trol­liert wer­den konn­te.

Der 48-Jäh­ri­ge war deut­lich alko­ho­li­siert und gab zu Beginn der Kon­trol­le gleich zu, dass er kei­nen Füh­rer­schein mehr hat. Der fol­gen­de Atem­al­ko­hol­test brach­te das beein­dru­cken­de Ergeb­nis von deut­lich über drei Pro­mil­le, schreibt die Poli­zei aner­ken­nend.

Im Ver­lauf der Kon­trol­le stell­te sich zudem her­aus, dass er im Auto sei­nes Bru­ders unter­wegs war und den Wagen ohne Erlaub­nis benutz­te.

Eine Blut­ent­nah­me war die logi­sche Fol­ge der Trun­ken­heits­fahrt. Ent­spre­chen­de Anzei­gen wer­den nach Abschluss der Ermitt­lun­gen fol­gen.