Mit Wohnwagen oder Caravan auf die Waage

9
Urlauber können wieder ihren beladenen Wohnwagen oder Caravan wiegen und sich insgesamt beraten lassen. Foto: pm

ROTTWEIL/SCHRAMBERG – Am Don­ners­tag und Frei­tag vor Pfings­ten kön­nen Urlau­ber wie­der ihren bela­de­nen Wohn­wa­gen oder Cara­van wie­gen und sich ins­ge­samt bera­ten las­sen, wie sie sicher und ent­spannt am Urlaubs­ort ankom­men. Der kos­ten­lo­se Ser­vice der Kreis­ver­kehrs­wacht Rott­weil wird am 17. Mai in Rott­weil und am 18. Mai in Schram­berg-Sul­gen ange­bo­ten.

Packen Sie Ihren Wohn­wa­gen oder Ihren Cara­van und kom­men kurz vor Ihrer Urlaubs­fahrt bei uns vor­bei. Wir bera­ten Sie in allen Fra­gen rund um die Fahrt mit dem Wohn­wa­gen oder dem Cara­van“, so das Ange­bot vom 1. Vor­sit­zen­den der Kreis­ver­kehrs­wacht Rott­weil, Artur Rie­ger.

Das Haupt­au­gen­merk der Exper­ten der Ver­kehrs­wacht gilt dabei vor allem der Bela­dung der Fahr­zeu­ge, denn oft­mals kracht es, weil die Fahr­zeu­ge zu schwer sind oder die Ladung ins­ge­samt falsch ver­staut wur­de. Des­halb gehört nicht nur die Wie­gung des Fahr­zeugs zum Ange­bot der Kreis­ver­kehrs­wacht, son­dern auch der Blick ins Fahr­zeu­g­inne­re. Ist das Gepäck gleich­mä­ßig ver­teilt? Lie­gen schwe­re Gepäck­stü­cke tat­säch­lich unten, vor­zugs­wei­se in der Nähe der Ach­se? Dies sind nur zwei der zahl­rei­chen Aspek­te, die Artur Rie­ger und sei­ne Hel­fer begut­ach­ten wol­len.

Dar­über hin­aus wer­den auch die wei­te­ren typi­schen Unfall­ur­sa­chen wie Über­mü­dung des Fah­rers, zu schnel­les Fah­ren, über­al­ter­te Rei­fen und fal­scher Rei­fen­druck the­ma­ti­siert wer­den.

Die Akti­on fin­det jeweils in der Zeit zwi­schen 15.30 Uhr und 190 Uhr statt: Don­ners­tag, 17. Mai, Rott­weil, Park­platz neben der Stadt­hal­le (Fest­platz); Frei­tag, 18. Mai, Schram­berg-Sul­gen, Park­platz Kreis­sport­hal­le. Das Ange­bot ist auch für Nicht­mit­glie­der der Kreis­ver­kehrs­wacht Rott­weil kos­ten­los. Eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich.

Diesen Beitrag teilen …