- Anzeigen -

Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

(Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

(Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

(Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

(Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

(Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

(Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....
17.8 C
Rottweil
Sonntag, 12. Juli 2020
Mehr

    - Anzeigen -

    Schöner wohnen, schöner arbeiten in Waldmössingen

    (Anzeige). Ein Gespräch mit dem neuen Ortsvorsteher Markus Falk über Vergangenes und Zukünftiges Seit 1971 gehört Waldmössingen zu Schramberg...

    Schuler Präzisionstechnik – Tag der Ausbildung am Freitag, 10. Juli 2020 und am Samstag, 11. Juli 2020

    (Anzeige). Am Freitag und Samstag, 10. / 11. Juli findet bei Schuler Präzisionstechnik in Gosheim wieder der „Tag der Ausbildung“ statt. Dabei...

    Ab heute: „Outlet-Tage“ und Schnäppchenmarkt in Rottweil

    (Anzeige). Ab dem heutigen Mittwoch, 1. Juli, gilt's: Dann sinkt die Mehrwertsteuer - Shopping wird günstiger. Das wird Anreize zum Einkaufen schaffen....

    Das prüfen Banken vor der Baufinanzierung

    (Anzeige). Von Bonität bis Verkehrswert – wer eine Immobilie finanzieren will, sollte sich am besten schon vor dem Gespräch mit dem Baufinanzierungsberater...

    Ab mit dem Auto und fit in den Urlaub

    (Anzeige). Eis, Spaghetti, Sonne und Meer – viele Deutsche wünschen sich nach der Corona-Krise nichts sehnlicher als einen Urlaub in Italien. Jetzt...

    Lieber zum Sachverständigen gehen als vor Gericht ziehen

    (Anzeige). Nicht selten sind über den Zeitraum mehrerer Jahre zudem mehrere Vorsitzende Richterinnen oder Richter beteiligt, was den Vorgang nicht einfacher macht....

    Miteinander verwoben: Arbeit und Kapital

    ROTTWEIL – Ein mächtiger, symbolischer Web-Rahmen empfing die fast 40 Betriebs-, Personalräte und Mitarbeitervertreterinnen kirchlicher Einrichtungen in der Mitte des Saales. Sie waren der Einladung der Betriebsseelsorge zu einem Oasentag auf dem Dreifaltigkeitsberg gefolgt – neugierig, was sie da unter der etwas rätselhaften Überschrift „Kette und Schuss“ wohl erwartet.

    Im Web-Rahmen waren zunächst nur senkrechte Fäden, die „Kettfäden“ aufgespannt. Sie symbolisierten die betrieblichen Vorgaben wie Produktivität, Effizienz, Kapitalrendite, Markt und Wettbewerb. Die knallharten ökonomischen Bedingungen, unter denen heute unter globalen Bedingungen produziert und gearbeitet wird. Sichtbar für alle: Das ist noch lange kein Gewebe. Erst wenn der „Schuss“ hinzukommt, wenn mit dem Weber-Schiffchen die Querfäden eingebracht werden, erläuterte Paul Schobel, der ehemalige Leiter der Betriebsseelsorge, wird daraus ein Textil, stabil, wärmend und schön.

    „Was schießt ihr als Betriebs- und Personalräte und als Kirchliche Mitarbeitervertreterinnen ins Unternehmen ein?“, fragte der Tuttlinger Betriebsseelsorger Thomas Maile und bekam auch Antwort: Können und Kompetenz der arbeitenden Menschen, aber auch Solidarität und Zusammenhalt. Unverzichtbar sei für die betriebliche Interessenvertretung das Wissen um die Rechte und Pflichten der arbeitenden Menschen. Es koste viel Geduld und Durchhaltevermögen, für die Würde der Arbeit, gerechten Lohn und humane Arbeitsbedingungen einzutreten.

    Ohne den Schutz einer starken gewerkschaftlichen Organisation käme man als Betriebs- und Personalrat schnell an seine Grenzen. In diesem Zusammenhang zeigten sich einmal mehr die eklatanten Lohn-Unterschiede zwischen freier Wirtschaft und den sozialen Dienstleistungen.

    Alles, was eine intakte Arbeitnehmer-Vertretung ins Unternehmen „einschießen“ kann, wurde auf bunten Bändern notiert und in den Web-Rahmen eingeflochten. Nur mit Hilfe „Guter Arbeit“ könne ein Unternehmen sein Ziel erreichen. „Gute Arbeit“ aber falle nicht einfach vom Himmel. Sie müsse stets neu definiert und erkämpft werden.

    Aktuelle Stellenanzeigen auf NRWZ.de:

    Der Mensch lasse sich nicht auf seine „Arbeitskraft“ reduzieren, daher müsse Menschlichkeit auch und gerade am Arbeitsplatz garantiert sein. Das bedeute, so betonten die Betriebsseelsorger, jeder Unmenschlichkeit auch im kollegialen Miteinander die Stirn zu bieten und für ein Klima der Zusammengehörigkeit und der Solidarität zu sorgen.

    Beim geistlichen Abschluss im Brunnenhaus bekamen alle TeilnehmerInnen ein schönes, farbenfrohes Webstück zur Erinnerung überreicht. Diese Webarbeiten waren von „Buntgut“, dem Beschäftigungsprojekt der Caritas Schwarzwald-Alb-Donau, eigens für diesen Tag angefertigt worden.

     

    - Anzeige -

    Newsletter

    This function has been disabled for NRWZ.de.