Nach der Brandkatastrophe: Die Villingendorfer Cavemen sagen „Danke“ – und die Gemeinde unterstützt sie

... und bitten zugleich um Spenden

Nur noch ein verkohltes Gerippe: das Vereinsheim der Villingendorf Cavemen nach dem Brand. Foto: privat

„Wir sind tief betroffen, unser aller Lebenswerk ist zerstört und wir stehen nun buchstäblich vor dem Nichts.“ Mit diesen Worten leiten die Villigendorfer Baseballer, die Cavemen, einen langen Dankesbrief ein. Nach der Brandkatastrophe haben sie demnach viel Unterstützung erfahren. Jetzt wollen sie sich an all diejenigen wenden, die ihnen beigestanden haben. Und sie formulieren eine Bitte.

Bürgermeister Karl-Heinz Bucher, der Vorsitzende des Vereinsrings, Clemens Hummel, und Olaf Mei als Vertreter des Handels- und Gewerbevereins „Wir in Villingendorf“ haben sich am Freitag dem Aufruf angeschlossen. „Im solidarischen Miteinander unterstützen wir, die Gemeinde, die Villingendorfer Vereinsgemeinschaft und das Villingendorfer Gewerbe, die in Not geratenen Mitglieder des Baseball-Teams ‚Cavemen‘ Villingendorf“, schreiben sie in einer Pressemitteilung, in der sie auch die Bankverbindung der Baseballer veröffentlichen (siehe unten).

Die NRWZ bringt die „Offizielle Presserklärung der Villingendorf Cavemen zum Brand am 15.11.2017“ im Wortlaut:

In den frühen Morgenstunden des 15. November 2017 wurde unser geliebter Baseballplatz Opfer eines Großbrandes. Das Cage, und das erst neu ausgebaute Vereinsheim sind völlig ausgebrannt. Das anschließende Gebäude mit WC und Material hat ebenfalls großen Schaden genommen. Die Brandursache ist nach wie vor unklar. Wir sind tief betroffen, unser aller Lebenswerk ist zerstört und wir stehen nun buchstäblich vor dem Nichts.

Fast alles was uns lieb und teuer war, ist unwiederbringlich durch die Flammen zerstört.

Aber wir sind es als kleiner, ländlicher Verein gewohnt, für die Erhaltung unseres Vereins zu kämpfen und werden auch diesem Schicksal unsere Stirn bieten. Ein Wiederaufbau steht für uns außer Frage, das sind wir unseren Mitgliedern und unserer Liebe zum Baseballsport schuldig.

Wann das sein wird können wir momentan leider noch nicht abschätzen.

Der erste Schritt nach Abschluss der Ermittlungen wird deshalb die Bestandsaufnahme des Schadens und die Aufbauplanung sein.

Mittlerweile rollt eine wahre Flut an Hilfsangeboten auf uns zu, die wir nie für möglich gehalten hätten und die uns zutiefst berührt.

Sowohl die hiesigen Vereine und Gastronomiebetriebe aus Villingendorf und Rottweil, der Vereinsring und der Gewerbeverein zusammen mit der Gemeindeverwaltung und Bürgermeister Karl-Heinz Bucher, Freunde, Fans, Privatpersonen, als auch viele Baseballverbände in ganz Deutschland verteilt, bieten uns Ihre Hilfe in Form von Arbeitsstunden, Sachspenden oder finanzieller Unterstützung an. Jede einzelne Hilfe freut uns zutiefst und wird auch gebraucht. Auch die in Rottweil ansässige Lokalpresse unterstützt uns mit einer sehr feinfühligen aber doch punktgenauen Informationspolitik.

Wir, die Villingendorf Cavemen sind gerührt über die große Anteilnahme und Hilfsbereitschaft, die uns von überall her erreicht und möchten uns dafür schon jetzt, recht herzlich bedanken. Es ist schön, zu spüren, dass wir ein geschätzter Teil einer Dorf- Vereins- und auch Baseballgemeinschaft sind. Das spendet uns in diesen Stunden sehr viel Trost und ermutigt uns aufzustehen, das Baseballcap gerade zu rücken und weiter zu gehen.

Ein besonderer Dank geht an die Freiwilligen Feuerwehren Rottweil und Villingendorf, das Deutsche Rote Kreuz und die Polizei Rottweil, für Ihren Einsatz vor Ort.

Auf Grund der vielen Anfragen nach einem Spendenaufruf, der uns sicherlich als ersten und wichtigen Grundstock dienen könnte, möchten wir hier die Nummer des Vereinskontos bekanntgeben:

BT Cavemen Villingendorf
Zweck: Spende Wiederaufbau Baseballplatz
IBAN : DE05 6425 0040 0000 1940 95

Wir sind für jede Art der Hilfe dankbar!

Die Vorstandschaft des Baseball-Teams Cavemen Villingendorf e.V.

Claus Jochen Dreier (Erster Vorsitzender)

 

 

-->