Nach “Ei on fire”: Randalierer und Einbrecher ziehen durch Seedorf

Für NRWZ.de+ Abonnenten: 

In der Nacht zu Ostermontag hat die “Ei on fire” in Seedorf stattgefunden – eine Disco-Party. Bestens besucht, die Festhalle platzte aus allen Nähten, hört man. Weniger lustig ging’s danach weiter: Randalierer und Einbrecher seien durch den Dunninger Teilort gezogen, meldet die Polizei.

Zwei Einbrüche und mehrere Sachbeschädigungen haben unbekannte Täter demnach in der Nacht zum Ostermontag in Seedorf verübt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist bislang noch nicht abschließend bekannt.

An der Grundschule wuchteten Unbekannte ein Kellerfenster auf und stiegen ein. Im Gebäude öffneten sie mehrere Bürotüren gewaltsam. Im Rektorat versuchten die Täter, den Tresor zu knacken. Bisher konnte festgestellt werden, dass zwei Laptops und eine Videokamera fehlen.

Aus der Kirche, deren mittlere Türe nicht abgeschlossen war, klauten unbekannte Täter einen Feuerlöscher. Im Gotteshaus schlugen sie einen Opferstock von der Wand und beschädigten ein Kreuz. Der Versuch, die Tür der Sakristei einzutreten, misslang.

Am Brestenberg war die Tür eines unbezogenen Neubaus aufgehebelt. In dem Haus beschädigten die Eindringlinge einen Teil der Fußbodenheizung und warfen Baumaterial herum. Aus der Garage entwendeten sie mehrere Flaschen Fürstenberg Bier. Die Ermittler fanden aber auch mehrere Bierflaschen, die zertrümmert am Boden lagen.

Weiteres Angriffsziel nächtlicher Randalierer waren Fensterscheiben zu den Vereinsräumen der Jugendvereinigung und des Angelvereins in der Heiligenbronner Straße. Je ein Fenster wurde zertrümmert. Der Sachschaden wird hier auf etwa 800 Euro geschätzt.

In den frühen Morgenstunden hörte ein Spätheimkehrer lauten Krach aus Richtung der Bushaltestelle beim Rathaus. Als der Mann nachschaute sah er, dass die Busfahrpläne aus den Halterungen gerissen waren und am Boden lagen.

In der Volksbankfiliale war ein aufgesteller Sammelbehälter für Schraubverschlüsse zerstört. Der Inhalt lag auf dem Fußweg vor der Bank.

Das Polizeirevier Schramberg ermittelt wegen der Straftaten und sucht dringend nach Zeugen. Wer verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder einen begründeten Tatverdacht äußern kann wird gebeten, sich umgehend zu melden (Telefon 07422 2701 0).

image_pdfPDF öffnenimage_printArtikel ausdrucken

Aktuelle Meldungen

Das Wetter

Rottweil
Überwiegend bewölkt
10 ° C
12.8 °
8 °
84 %
2.2kmh
61 %
Sa
11 °
So
10 °
Mo
8 °
Di
5 °
Mi
5 °