Nach schrecklichem Unfall bei Dunningen: Spendenaufruf gestartet

Dieses Bild soll die Unfallopfer zeigen. Foto: privat / Facebook

Nach dem Unfall, bei dem am Mon­tag bei Dun­nin­gen ein 26-Jäh­ri­ger und eine sei­ner Töch­ter star­ben, bei dem sei­ne zwei­te Toch­ter lebens­ge­fähr­lich ver­letzt wor­den ist, haben Kol­le­gen des Unfall­fah­rers einen Spen­den­auf­ruf gestar­tet. Sie hät­ten ein Kon­to im Namen des den Unfall über­le­ben­den Kin­des ein­ge­rich­tet, schrei­ben sie. Es han­delt sich um Mit­ar­bei­ter einer Offen­bur­ger Sicher­heits­fir­ma, bei der der Getö­te­te offen­bar beschäf­tigt gewe­sen war.

Am Mon­tag, den 16.07.2018, kamen unser 26-jäh­ri­ger Freund und Mit­ar­bei­ter V. und sei­ne vier­jäh­ri­ge Toch­ter L. M. bei einem schwe­ren Auto­un­fall ums Leben”, schrei­ben die Unter­stüt­zer auf Face­book. Sei­ne dre­jäh­ri­ge Toch­ter Albi­na, wel­che eben­so mit im Fahr­zeug war, kämp­fe noch immer in einer Frei­bur­ger Spe­zi­al­kli­nik um ihr Leben. Das hat die Poli­zei bestä­tigt. Den Namen die­ses Mäd­chens trägt nun das Spen­den­kon­to.

Die jun­ge Fami­lie habe sich gera­de den Traum vom Eigen­heim erfüllt. Sie hät­ten „fest mit bei­den Bei­nen im Leben” gestan­den, „bis das Schick­sal sie aus dem Leben riss.” Welch ein schreck­li­ches Leid für die Ehe­frau und Mut­ter, sowie für sämt­li­che Ange­hö­ri­gen der Fami­lie ent­stan­den sei, kön­ne sich nie­mand vor­stel­len. Der Ver­stor­be­ne sei „ein lie­ben­der, treu­sor­gen­der und immer hilfs­be­rei­ter Vater, Ehe­mann und Freund” gewe­sen.

Die Ehe­frau hat auf einen Schlag ihren Mann und eine Toch­ter, und Albi­na hat ihren Papa und ihre gelieb­te gro­ße Schwes­ter ver­lo­ren, schrei­ben die Initia­to­ren wei­ter. „Für uns ist es daher selbst­ver­ständ­lich alles Men­schen­mög­li­che zu tun, um der Fami­lie zu hel­fen.”
Das Gesche­he­ne kön­ne nie­mand rück­gän­gig machen, „jedoch soll­ten wir alle gemein­sam ver­su­chen, dass aus die­sem Leid nicht auch noch eine finan­zi­el­le Tra­gö­die ent­steht.”

Das Spen­den­kon­to: 

Emp­fän­ge­rin Albi­na Memaj
Volks­bank Frei­burg
IBAN: DE65 6809 0000 0041 3971 01
BIC: GENO DE 61 FR 1

Die Anteil­nah­me ist groß. Der Spen­den­auf­ruf ist bis­her knapp 2000 Mal geteilt wor­den.