Nach überstandenen schriftlichen Prüfungen an den Gardasee

2
Nach den überstandenen schriftlichen Prüfungen ging es für die Klassenstufe 10 an den Gardasee. Foto: pm

VILLINGENDORF – Wie bereits schon im Jahr zuvor war das Ziel der Abschluss­fahrt der zehn­ten Klas­se der Gar­da­see. Nach lan­ger Anfahrt nach Bar­do­li­no konn­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler am ers­ten Abend ihre Mobi­le Homes bezie­hen und die ers­ten Erkun­dungs­tou­ren ent­lang des Sees star­ten.

An Tag zwei ging es hoch hin­aus. Trotz strö­men­den Regens lie­ßen es sich die Zeh­ner nicht neh­men, im Jung­le Adven­ture Park ihre Klet­ter­küns­te unter Beweis zu stel­len und auf zwei ver­schie­de­nen Rou­ten von Baum­wip­fel zu Baum­wip­fel zu balan­cie­ren, sprin­gen oder an der Zipli­ne dem nächs­ten Hin­der­nis ent­ge­gen­zu­ra­sen. Aber es ging noch höher. Am Mitt­woch soll­te der Mon­te Bal­do direkt über Malecsi­ne das nächs­tes Ziel sein. Mit der Seil­bahn ging es zum Gip­fel hin­auf und die einen genos­sen die traum­haf­te Aus­sicht über den Gar­da­see, wäh­rend es die ande­ren noch wei­ter hin­auf­zog und sie den Mon­te Bal­do auf den zahl­rei­chen Wan­der­we­gen erkun­de­ten. Abge­run­det wur­de der Tag dann mit einem Bum­mel in Mal­ce­si­ne.

Auch die Besich­ti­gung von Vero­na stand wie­der auf dem Pro­gramm. Von der Are­na über den Bal­kon von Shake­speares „Romeo und Julia“ bis hin zu den vie­len male­ri­schen Gas­sen von Vero­na genos­sen die Schü­ler das „dol­ce vita“ Ita­li­ens. Auf dem Cam­ping­platz selbst bot sich den SuS ein herr­li­cher Strand zum Baden und Rela­xen. Ver­sorgt mit einem lecke­ren Früh­stücks­buf­fet und unter­schied­li­chen Gerich­ten am Abend konn­ten die Schü­ler die Abschluss­fahrt sicht­lich genie­ßen, bevor es dann am Frei­tag wie­der Rich­tung Hei­mat ging.

Diesen Beitrag teilen …