Nachmittag unter Gleichgesinnten bringt Abwechslung in den Alltag

ROTTWEIL – Das Betreute Wohnen in Familien (BWF) organisiert mehrmals im Jahr Veranstaltungen, bei denen nicht nur die Betroffenen sondern auch die Gastfamilien, Möglichkeit zum Austausch haben. Gern folgten die Gastfamilien und Klienten des BWF aus den Landkreisen Rottweil, Schwarzwald-Baar und Tuttlingen der Einladung zum diesjährigen Herbstfest.

Das BWF bietet Menschen mit einer psychischen oder geistigen Behinderung ein Leben in einer Gastfamilie und damit eine Integration in eine feste familiäre Struktur, die Sicherheit bietet. Die Gastfamilien zeichnen sich dadurch aus, dass sie Laien sind und keine fachliche Ausbildung benötigen, lediglich die Bereitschaft einen Menschen mit Hilfebedarf bei sich aufzunehmen und ihn im Lebensalltag zu begleiten und zu unterstützen. Dies ermöglicht ihnen eine selbstbestimmte Lebensführung und gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben – Inklusion.

Beim Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen wurden Erfahrungen ausgetauscht, Sorgen geteilt und Erkenntnisse gesammelt, wie andere Familien Probleme begegnet sind und diese gelöst haben. Der Nachmittag wurde von einem Gitarren-Cello-Ensemble musikalisch umrahmt, welches die Anwesenden immer wieder zum Lachen brachte und zum Mitmachen anregte.

Info: Das BWF ist eine Form der Eingliederungshilfe der Landkreise und wird über diese auch finanziert. Die Mitarbeiter des Fachdienstes stehen nicht nur den Betroffenen mit Rat und Tat zur Seite sondern auch den Gastfamilien für jegliche Fragen und Beratungen. Bei gewecktem Interesse und für nähere Informationen stehen die Mitarbeiter des BWF gern zur Verfügung 0741 / 9494008.

 

-->

Aktuell auf NRWZ.de

Mehr auf NRWZ.de