Naturphänomen “Druckwassersee” bei Fluorn-Winzeln

Der Druckwassersee in den Wannewiesen bei Fluorn-Winzeln. Foto: Emil Moosmann

Nach starken Nieder­schlä­gen bildet sich im Win­ter immer mal wieder ein soge­nan­nter Druck­wassersee. Im Gewann “Wan­nen­wiesen ” am Ort­saus­gang Winzeln Rich­tung Wald­mössin­gen istz dieses “tem­poräre Gewäss­er” derzeit wieder zu sehen.

Druck­wasserseen entste­hen in Senken oder tiefer gele­ge­nen Gelän­de­teilen, wenn der Grund­wasser­spiegel stark ansteigt, etwa bei Hochwass­er. Sie haben, selb­st wenn sie einen Abfluss haben, keinen erkennbaren Zulauf. Der Druck­wassersee bei Flu­o­rn-Winzeln hat eine Fläche von etwa 50 Quadrat­metern. Der Ablauf mün­de­tr nach etwa 100 Metern in den “Tannbach”. Bei den derzeit herrschen­den starken Minus­graden steigt mor­gens immer eine Dampf­wolke auf. Sie entste­ht durch das auf­steigende Grund­wass­er.    (em)