Nochmal Felssicherungsarbeiten an der B 462

Zeitweise Sperrung der Strecke Schramberg – Schiltach am 8. Dezember nötig

7
Mit dem Schreitbagger im Steilhang sprengen die Spezialisten lockere Felspartien ab. Foto: pm

Die Fels­si­che­rungs­ar­bei­ten zwi­schen Schram­berg und Schiltach sind zwi­schen­zeit­lich weit vor­an­ge­schrit­ten. In Teil­be­rei­chen haben die Spe­zia­lis­ten aus Öster­reich die gefähr­li­chen Fel­s­par­ti­en bereits kon­trol­liert zum Absturz gebracht.

Um die Arbei­ten abschlie­ßen zu kön­nen, sei, wie ange­kün­digt, erneut eine zeit­wei­se Voll­sper­rung der unter­lie­gen­den Bun­des­stra­ße erfor­der­lich. „Die Sper­rung ist für die Her­stel­lung der Stein­schlag­schutz­zäu­ne unum­gäng­lich und dau­ert einen Tag“, so Joa­chim Hil­ser vom Stra­ßen­bau­amt Rott­weil. Hier­bei kom­me es zu War­te­zei­ten von zwei Stun­den, in die­ser Zeit sei ein Durch­kom­men nicht mög­lich. Die Umlei­tung erfolgt über Schen­ken­zell, Röten­berg und Aich­hal­den und umge­kehrt.

Arbeiten beim Sägewerk Bühler („Hofbauer“)

Die Arbei­ten fin­den erneut im Bereich des Säge­werks Büh­ler („Hof­bau­er“) statt. „Für die Bewoh­ner und Beschäf­tig­ten aus Hin­ter­le­hen­ge­richt bedeu­tet dies, dass sie pro­blem­los nach Schram­berg kom­men und die Behin­de­rung in ihrem Fall ledig­lich den Ver­kehr in Rich­tung Schiltach betrifft“, ergänzt für die Stadt Schiltach Micha­el Grum­bach.

Die Stra­ße wird am Sams­tag, 8. Dezem­ber gesperrt. Soll­ten die Arbei­ten wit­te­rungs­be­ding nicht aus­ge­führt wer­den kön­nen, ver­schie­ben sich die Arbei­ten auf den dar­auf fol­gen­den Tag, im schlech­tes­ten Fall auch auf einen Werk­tag in der dar­auf­fol­gen­den Woche. „Um die Ein­schrän­kun­gen für Pend­ler so gering wie mög­lich zu hal­ten begin­nen die Arbei­ten frü­hes­tens um 9 Uhr und enden um 16 Uhr“, so Hil­ser. Das Stra­ßen­bau­amt Rott­weil bit­te um Ver­ständ­nis bei den Ver­kehrs­teil­neh­mern.

Diesen Beitrag teilen …