Nun amtlich: Fahrplanänderungen beim Regiobus 7478

Jetzt mit Umstieg in Schramberg

Der Regiobus der Linie 7478, der stündlich Schiltach über Schramberg mit Rottweil verbindet, wird ab Fahrplanwechsel Mitte Dezember mit geändertem Fahrplan fahren. Das teilt Michael Greschniok, Sprecher der DB Baden-Württemberg am Dienstag nun auch offiziell mit.

Grund für die Fahrplananpassungen sei die Verschiebung der Fahrzeiten der Kinzigtalbahn, an denen sich die Busfahrpläne ab Schiltach orientieren. „Die Initiative zur Fahrplanänderung ging vom Landratsamt Rottweil aus“, betont der DB-Sprecher, Die Südbadenbus habe den Wunsch umgesetzt.

Die Regiobusse fahren laut Mitteilung der Bahn weiterhin in Rottweil ab und nehmen dabei die Fahrgäste von der Gäubahn auf. Um eine lange Umstiegszeit in Schiltach auf den Zug zu vermeiden, wird in Schramberg die Umsteigezeit bei Fahrten in beide Richtungen auf rund eine halbe Stunde verlängert – allerdings erst nach 9 Uhr. Während des Schülerverkehrs morgens bleiben die Zeiten unverändert. Insgesamt werden durch die Fahrplananpassungen die Anschlusszeiten an die Züge in Rottweil und Schiltach harmonisiert.

„In Schramberg wird die längere Pause teilweise genutzt, indem die Busse im Rahmen des Stadtverkehrs bis Sulgen fahren. Dort können durch die Umstellung jetzt mehr Haltestellen angefahren werden, sodass die Sulgener noch besser in den Regiobus eingebunden sind“, so die Bahn.

Info: Der Regiobus Rottweil-Schiltach existiert seit Dezember 2015. Er verkehrt ab Rottweil an Wochentagen stündlich ab 4.50 Uhr, samstags von 5.50 Uhr und sonntags ab 6.50 Uhr jeweils bis Mitternacht, in Gegenrichtung zwischen 5.50 beziehungsweise 6.50 Uhr und 23.30 Uhr.
Die Niederflurbusse sind mit kostenlosem WLAN ausgestattet. An der Finanzierung der Linie sind das Land Baden-Württemberg und der Landkreis Rottweil beteiligt.
 

 

-->

Mehr auf NRWZ.de