Mosbah Aizook kocht vom 20. bis 22. Oktober im Bären Gerichte aus seiner syrischen Heimat. Aber auch gerne Linsen mit Spätzle oder Maultaschen mit Kartoffelsalat. Allerdings überlässt er seiner Chefin Martine Bauknecht das Abschmecken, wenn Schweinefleisch im Spiel ist. Foto: Moni Marcel

DEISSLINGEN – Seit einem Jahr ist Mos­bah Aizook Koch im Deiß­lin­ger Bären. Der Flücht­ling aus Syri­en hat hier eine neue Hei­mat und Auf­ga­be gefun­den. Anlass genug für Bären-Wir­tin Mar­ti­ne Bauknecht, ein gan­zes Wochen­en­de lang die Kul­tur sei­ner Hei­mat auf­le­ben zu las­sen. Vom 20. bis 22. Okto­ber gibt es daher eine spe­zi­el­le Kar­te mit ori­en­ta­li­schen Gerich­ten.

Am Sams­tag zei­gen um 20.30 Uhr die Tee­nie-Grup­pe vom Stu­dio Raks aus Rott­weil und die Vil­lin­ger Leh­re­rin Anju­scha Tanz­ein­la­gen. Zudem wird das von Son­ja Rajsp aus Lau­ter­bach ver­fass­te Flücht­lings­koch­buch „Sacha ‚o‘ han­na heißt guten Appe­tit” vor­ge­stellt, natür­lich kann man es auch erwer­ben.

Für das ori­en­ta­li­sche Wochen­en­de wird zur Reser­vie­rung drin­gend gera­ten. Ent­we­der unter Tel:: 0170/5403015 oder unter: https://www.martinespetitrestaurant.de/kontakt/