Bei einem Unfall sind am späten Abend in Oberndorf zwei Menschen leicht schwer verletzt worden – wobei sie offenbar großes Glück hatten. Ihr Wagen hatte ein Brückengeländer durchbrochen und war am Neckar gelandet, auf dem Dach.

Gegen 20.30 Uhr sind die Rettungskräfte zu einem Unfall in die Rosenfelder Straße in Oberndorf gerufen worden. Wie Dieter Flügge, Stadtkommandant der Oberndorfer Feuerwehr, erklärte, war ein Polnischer Wagen wohl aufgrund zu hoher Geschwindigkeit von der Straße abgekommen. Das Auto durchbrach ein Brückengeländer und blieb schließlich am Neckarufer auf dem Dach liegen. Der Wagen soll in Richtung Krankenhaus beziehungsweise Boll unterwegs gewesen sein.

Im Auto saßen zwei Insassen, die nach ersten Angaben vor Ort leicht verletzt worden sind. Dennoch kamen sie in ein Krankenhaus. Sie mussten beide von der Feuerwehr aus dem auf seinem Dach liegenden Auto befreit werden.

Bei dem Unfall mitten in Oberndorf mag Alkohol eine Rolle gespielt haben, wird vor Ort vermutet.

Neben der Feuerwehr und der Polizei wurde auch das Rote Kreuz zum Unfallort alarmiert.

Die Feuerwehr Oberndorf war nach Mitteilung von Kreis-Feuerwehrsprecher Manuel Suhr mit 34 Kräften und fünf Fahrzeugen unter der Leitung von Stadtbrandmeister Dieter Flügge im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagenbesatzungen und zwei Notärzten im Einsatz.