Royal Rangers reisen mit „Schwarzware“ im Gepäck ins russische Melegezhskaya Gorka

334
Pfadfinder der Royal Rangers aus Rottweil und Schramberg reisten nach Russland. Foto: pm

ROTTWEIL – Die Rott­wei­ler und Schram­ber­ger Pfad­fin­der der Roy­al Ran­gers reis­ten nach Russ­land, gemein­sam mit ande­ren Pfad­fin­dern aus ganz Deutsch­land.  In Mele­gezhs­ka­ya Gor­ka, das in der Nähe von St. Peters­burg liegt, besuch­te das Team eine deut­sche Mis­sio­na­rin, um mit ihr gemein­sam ein Som­mer­camp für Kin­der zu orga­ni­sie­ren.

Aus die­sem Grund befan­den sich auch Zel­te, soge­nann­te Schwarz­wa­re, im Gepäck.  Zel­te auf­bau­en, Ess- und Wasch­plät­ze bau­en, die Camp­kü­che ein­rich­ten war ange­sagt, doch um über­haupt bau­en zu kön­nen, muss­ten erst ein­mal Bäu­me gefällt wer­den. Am nächs­ten Mor­gen konn­te das Som­mer­camp mit 17 rus­si­schen Kin­dern eröff­net wer­den.

Schritt für Schritt wur­den die Kin­der an Pfad­fin­der­tech­ni­ken her­an­ge­führt, sie lern­ten das für sie völ­lig neue Cample­ben ken­nen. Dabei gelang die Ver­stän­di­gung über­wie­gend mit Hil­fe von Hän­den und Füßen – eng­lisch spricht hier kaum jemand.

Die Kin­der waren mit gro­ßem Eifer bei der Sache: Gemein­sam bau­ten sie Feu­er­plät­ze, hack­ten Holz und berei­te­ten ein­fa­che Mahl­zei­ten über dem Feu­er zu. Ran­ge­rap­pell und das Ran­ger­ver­spre­chen wur­den zum täg­li­chen Ritu­al. Sport­wett­be­wer­be und der Markt­tag, bei dem auch die Eltern zu Besuch kamen, Thea­ter, Work­shops, Geschich­ten und Lie­der am Lager­feu­er gehör­ten zu den Höhe­punk­ten des Camps. Nach des­sen Ende ging für das Roy­al Ran­ger Team das Pro­gramm noch wei­ter.

Ganz in der Nähe konn­te es ein christ­li­ches Reha­zen­trum für Alko­hol- und Dro­gen­ab­hän­gi­ge besu­chen, in einer rus­si­schen Ban­ja (Sau­na) ent­span­nen und mit einer Zeit­zeu­gin des Kom­mu­nis­mus spre­chen. Schließ­lich ging es nach St. Peters­burg zurück, um am letz­ten Tag die Stadt mit ihren beein­dru­cken­den Bau­wer­ken zu besich­ti­gen – dabei wird die nächt­li­che Boots­fahrt auf der Moyk wohl gut in Erin­ne­rung blei­ben.

Infos über die Roy­al Ran­gers gibt es beim Stamm­lei­ter der Rott­wei­ler Roy­al Ran­gers Olaf Bert­hold unter 0152–26710814

Diesen Beitrag teilen …