Schätze aus dem Schlager-Lager sorgen für gute Stimmung bei Senioren

99
Beste Stimmung herrschte beim Seniorennachmittag des St. Josef Hauses in Dietingen. Foto: pm

DIETINGEN – Die Sing­grup­pe der Lebens­hil­fe im Kreis Rott­weil unter­hielt beim Senio­ren­nach­mit­tag des St. Josef Hau­ses in Die­tin­gen die Bewoh­ner mit musi­ka­li­schem Pro­gramm. Neben der Musik sorg­ten Kaf­fee und Kuchen für eine freu­di­ge und aus­ge­las­se­ne Stim­mung.

Gegen 14 Uhr am Don­ners­tag­nach­mit­tag tra­fen sich die Bewoh­ner des Pfle­ge­heims St. Josef in Die­tin­gen und die Sing­grup­pe der Lebens­hil­fe im Kreis Rott­weil gGmbH zu einem gemein­sa­men Nach­mit­tag. Vor­ab konn­ten sich die Bewoh­ner und die Musik­grup­pe bei Kaf­fee und Kuchen ken­nen­ler­nen. Orga­ni­siert wur­de der Nach­mit­tag von Ulla Bitt­ner vom ambu­lan­ten Hos­piz­dienst Rott­weil.

Peter Kel­ler ist im Ruhe­stand und war zuvor Musik­leh­rer an der Gus­tav-Wer­ner-Schu­le in Rott­weil. Nach­dem die Lebens­hil­fe ein musi­ka­li­sches Ange­bot offe­rie­ren woll­te, ent­schied sich Kel­ler dazu, die Musik­grup­pe zu lei­ten. Die Sing­grup­pe besteht nun seit cir­ca einem Jahr und hat aktu­ell neun Mit­glie­der, die immer don­ners­tags pro­ben. Mit viel Spaß ler­nen und üben die Beschäf­tig­ten und Bewoh­ner neue Stü­cke.

Beglei­tet wur­den die Sän­ger von ihrem Pia­nis­ten Fabi­an sowie Peter Kel­ler an der Gitar­re. Das „Begleit­duo“ unter­stütz­te außer­dem eine Heim­be­woh­ne­rin des St. Josef Hau­ses spon­tan mit ihren rhyth­mi­schen Fähig­kei­ten.

Bei alten Schla­gern wur­de geklatscht, getanzt und viel zusam­men gelacht. Die Lie­der wur­den von den Grup­pen­mit­glie­der selbst aus­ge­sucht. „Wir ach­ten dar­auf, dass wir Lie­der mit eng­li­schen oder schwie­ri­gen Tex­ten ver­mei­den. Schla­ger sind des­halb per­fekt geeig­net. Man­che Lie­der ken­nen die Senio­ren sogar noch von frü­her. Es ist auf jeden Fall ein wirk­lich gutes Lern­an­ge­bot und macht uns allen viel Spaß,“ so Peter Kel­ler.

Die Freu­de der St. Josef Bewoh­ner und die der Musik­grup­pe war nicht zu über­se­hen. Für die Beschäf­tig­ten und Bewoh­ner der Lebens­hil­fe wird die­ses neue und abwechs­lungs­rei­ches Ange­bot kon­ti­nu­ier­lich ver­bes­sert.

Mit die­sem Nach­mit­tag ist ein wei­te­rer Schritt in eine noch enge­re Zusam­men­ar­beit der Lebens­hil­fe und dem Pfle­ge­heim St. Josef getan. Die Anto­nie-Mau­rer-Haus Bewoh­ne­rin­nen und Bewoh­ner, die aktu­ell, auf­grund des Was­ser­scha­dens in Wald­mös­sin­gen, im St. Josef Haus unter­ge­bracht sind, füh­len sich sicht­lich wohl. Das Zusam­men­le­ben ver­läuft ein­wand­frei und die Bewoh­ner, sowie das St. Josef Haus sind zufrie­den. „Unse­re Bewoh­ner schwär­men von den neu­en und gro­ßen Zim­mern des St. Josef Hau­ses. Wir und auch das St. Josef Haus sind froh, dass so eine enge Part­ner­schaft besteht,“ so Mar­kus Ett­wein, Werk­statt­lei­ter der Lebens­hil­fe im Kreis Rott­weil gGmbH. Es war ein rund­um gelun­ge­ner Nach­mit­tag mit Wie­der­ho­lungs­be­darf.

Diesen Beitrag teilen …