11.8 C
Rottweil
Samstag, 22. Februar 2020

Scheck für die Hagelflieger

DEISSLINGEN – Mit einer Spende in Höhe von 2500 Euro unterstützt die Volksbank Deisslingen den Verein zur Hagelabwehr. „Der Hagelabwehrflieger schützt das Hab und Gut unserer Kunden und Bürger im Geschäftsgebiet und darüber hinaus und verdient daher die Unterstützung aus der Region“ sagte Vorstandssprecher Christoph Groß während der Scheckübergabe.

Die Volksbank Deisslingen wie auch die Gemeinde waren von Beginn an im Verein zur Hagelabwehr engagiert, so dass neben den Kreisen Tuttlingen und Schwarzwald-Baar die Gemarkung Deißlingen von Beginn an zum offiziellen Einsatzgebiet zählt. Die Ankündigung von Peter Hellstern, Mitglied im Vorstand des Vereins, dass man in Zukunft auch gerne den gesamten Kreis Rottweil abdecken möchte, begrüßten die Bankchefs daher ganz ausdrücklich. Dies würde allerdings einen zweiten Hagelabwehrflieger in Donaueschingen benötigen, und einen finanzkräftigen Hagelabwehrverein im Kreis Rottweil.

„Das Hagelereignis diesen Sommer im Gebiet Villingendorf, Bösingen und Herrenzimmern und damit in unserem Geschäftsgebiet hat die Menschen zusätzlich für Elementarschäden sensibilisiert“ ergänzt Steffen Schlenker, Vorstandsmitglied der Volksbank Deisslingen.

Zahlreiche Kunden hätten die Mitarbeiter der Bank immer wieder konkret auf die mögliche Unterstützung des Hagelflieger angesprochen: „Die Menschen sind besorgt, die Gefahr von Hagelschäden hat sich tief im Bewusstsein verankert“ weiß Groß. Deshalb hat sich die Volksbank entschlossen, für die Hagelabwehr zu spenden – denn so könnten im Fall der Fälle sehr viele Menschen profitieren.

Groß und Schlenker nutzten die Gelegenheit, sich über die Arbeit des Hagelfliegers zu informieren. Hellstern erläuterte, dass entgegen weit verbreiteter Ansicht das Flugzeug nicht in die Gewitterwolke fliege, sondern das Silberjodid in Windrichtung vor der Wolke verteilt. Durch das Abregnen erfolgt eine wesentliche Abkühlung der Erde in Zugrichtung des Gewitters, die Aufwinde werden schwächer und damit die Gefahr der Bildung großer Hagelkörner.

Groß und Schlenker sagten zu, dass die Volksbank Deisslingen den Verein auch weiterhin als Mitglied unterstützen werde. Geplant ist zudem vor der nächsten Flugsaison ein Aktionstag in den Räumen der Bank, um auf die Arbeit des Vereins aufmerksam zu machen. „Wir benötigen pro Jahr etwa 130.000 Euro für den Flugbetrieb und sind daher stets auf Spenden und Mitgliedsbeiträge angewiesen“ sagte Hellstern.

 

Mehr auf NRWZ.de