Klagt gegen seinen Rausschmiss: Ex-Heckler und Koch Chef Norbert Scheuch. Foto: him

OBERNDORF/ROTTWEIL (him) – Gegen sei­nen über­ra­schen­den Raus­schmiss als Chef von Heck­ler und Koch hat Nor­bert Scheuch jetzt Kün­di­gungs­schutz­kla­ge ein­ge­reicht. Das berich­tet das Wirt­schafts­ma­ga­zin „Bilanz“. Scheuchs Ver­trag lau­fe noch bis Ende 2018.

Der Spre­cher des Land­ge­richts Rott­weil, Thi­lo Reb­mann, bestä­tigt auf Nach­fra­ge der NRWZ, dass „das Ver­fah­ren anhän­gig” sei. Am 12. Dezem­ber wer­de das Gericht wegen der Kla­ge ver­han­deln.

Der Mana­ger hat­te am 29. August die frist­lo­se Kün­di­gung erhal­ten – ohne Begrün­dung. Laut „Bilanz“ könn­ten die Grün­de sein, dass es in der Pro­duk­ti­on sto­cke, weil viel zu vie­le Gewehr- und Pis­to­len­mo­del­le par­al­lel pro­du­ziert wür­den. Außer­dem habe es immer wie­der Qua­li­täts­män­gel gege­ben.